Möbel in Betonoptik

Möbel in Betonoptik gehören untrennbar zum Industriestil. Und weil ich den so mag, zeige ich dir heute eine Auswahl stilechter grauer Wohngegenstände. Mich fasziniert ja an Betonmöbeln, dass selbst altbekannte Entwürfe durch den unerwarteten Materialeinsatz ein bisschen ungewöhnlicher und damit frischer, frecher, einzigartiger wirken. Da braucht es nicht einmal echter Gussbeton sein. Wenn die Optik mich überzeugt, ist mir so ziemlich jedes Material recht.

Möbel in Beton-Optik: Zweibeiniger Esstisch

Das Grau des Tisches kommt ja schon einem Silberglanz gleich. Die fleckigen Flächen machen den Eindruck, als ob der Beton noch nicht getrocknet wäre. Was zumindest bei diesem Tisch ein Ding der Unmöglichkeit ist, da er aus Verbundwerkstoffen besteht, die wasserfest sind. Also für mich sieht der Esstisch so konstruiert aus, als ob er wirklich aus drei massiven Betonblöcken gegossen worden wäre. Wenn sich darauf nicht üppig tafeln lässt … (Esstisch in Betonoptik „Mineral“ von Maisons du Monde)


Entdecke meine Lieblings-Produkte der Woche

Tisch im Shop ansehen*

Möbel in Beton-Optik: Dreiteiliger Plattenbau

An diesem u-förmigen Konsoltisch gefällt mir, dass die Betonplatten an allen Seiten schön bündig abschließen. Die grauen Farbschattierungen sind auch nicht zu verachten. Ich bin ja generell ein Fan von Konsoltischen. Du kannst sie so wunderbar als Ersatz für Kommoden verwenden oder einfach nur schön dekorieren. Stell auf der Ablagefläche ein paar Bücher auf und eine Vase dazu. Eine schöne Schüssel findet als Topping sicher auch noch Platz. Unter den Tisch kannst du mit allerlei Kleinigkeiten gefüllte Boxen und Kisten fein säuberlich aufstapeln. (Konsoltisch in Betonoptik „Mineral“ von Maisons du Monde)

Konsoltisch im Shop ansehen*

Möbel in Beton-Optik: X-beiniger Tavernentisch

Der Tisch vereint zwei zeitlich ganz weit auseinanderliegende Designstile gekonnt miteinander. Die tragende Konstruktion ist ganz klassisch und reicht meiner Meinung nach bis in Mittelalter zurück. Sogenannte Tavernentische wurden häufig mit zwei X-Beinen und einer verzapften Längsstrebe gebaut. Die Betonplatte obendrauf ist das moderne Element aus dem Industriezeitalter. Ist doch gelungen dieser Stilmix. (Tisch mit Platte in Betonoptik „Tréguier“ von Maisons du Monde)

Geradliniger Betonkubus

Diese Säule mag ich aus drei Gründen: Erstens gefällt mir die Oberflächengestaltung, zweitens mag ich die geometrische Quaderform und drittens erinnert sie mich an die weißen Säulen, die häufig in Museen oder Ausstellungsräumen stehen und als Podest für Skulpturen und andere moderne Kunst-Stücke dienen. Bei dir daheim kannst du eine Vase (mit oder ohne Blumen), einen Blumentopf oder was du sonst gerne in den Mittelpunkt stellst darauf platzieren und unbeachteten Raumecken neues Leben einhauchen. (Säule in Betonoptik „Mineral“ von Maisons du Monde)

Säule im Shop ansehen*

Hier habe ich noch die dunkelgraue Variante zum Vergleich. Auch nicht schlecht. Aber ich mag die hellere Betonoptik lieber. (Anthrazitfarbene Säule „Mineral“ von Maisons du Monde)

Säule im Shop ansehen*

Fein gerillte Übertöpfe

Vielleicht stellst du auf die eben gezeigten Säulen diese Blumentöpfe ab. Die beiden Hübschen sind übrigens jetzt aber wirklich aus echtem Beton gegossen. Mir gefällt, dass die Oberfläche nicht aalglatt ist, sondern mit Rillen verziert wurde. Toll, wie ein so einfaches Gestaltungsmerkmal die Optik gleich aufwertet. (Betonübertöpfe von Hübsch Home Interior & Design)

Fotos: maisonsdumonde.de (5), hubsch-interior.com

*Partnerlinks


Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

diemoebelbloggerin

diemoebelbloggerin

Ich bin Texterin, Autorin und Bloggerin. Für Unternehmen aus der Möbel- & Einrichtungsbranche entwickle und verfasse ich Produktbeschreibungen, Newsletter, Servicetexte und viele andere Web- und Printbeiträge. Als diemoebelbloggerin veröffentliche ich seit 2012 die schönsten Wohngegenstände quer durch alle Epochen zum Kennenlernen und Nachshoppen.
diemoebelbloggerin

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*