Schlagwort-Archiv: Laminatreihe

DIY-Video: Die passende Dielenbreite für die letzte Laminatreihe ermitteln

Obwohl Laminat- und Fertigparkettdielen ein gängiges Standardmaß haben, müssen sie trotzdem auf die individuellen räumlichen Gegebenheiten zugeschnitten werden. Dazu gehören das Kürzen der Bretter und das Einsägen von Aussparungen aufgrund von Mauervorsprüngen oder Heizkörperrohren. Bei der allerletzten Laminatreihe kommt noch dazu, dass sämtliche Dielen der Länge nach schmäler gemacht werden müssen, damit du sie einpassen kannst. So klappt das Ermitteln der Dielenbreite für die letzte Laminatreihe am besten:

Jeder Handwerker hat seine eigene Methode. Ich kann dir drei vorstellen. Such dir aus, welche dir am meisten liegt. Weiterlesen

Laminat-Tutorial: Die Maße krummer Wände übertragen

Aller Anfang ist schwer. Diese Weisheit gilt beim Parkett- und Laminatverlegen genau dann, wenn die Wand vor lauter Unebenheiten so krumm ist, dass sie keine gerade erste Reihe zulässt. Wie du so eine verzwickte Situation ganz locker und problemlos meisterst – sprich: einfach deine Wandmaße übertragen kannst -, siehst du im folgenden Video-Tutorial.

Warum Wandmaße übertragen?

Beim Verlegen von Laminat- oder Parkettdielen wird die erste Reihe mit einem Abstand von ca. 10 mm (dient als Dehnungsfuge) entlang einer Wand ausgelegt. Verläuft die Wand nicht gerade, müssen die Unebenheiten auf die erste Dielenreihe übertragen werden.

Verzichtest du auf diesen Arbeitsschritt, liegt die erste Bahn schief – und im Endeffekt der ganze Fußboden. Probier erst gar nicht die Stelle mit der am stärksten ausgeprägten Wandwölbung zu suchen, um ab diesem Punkt die Dielen gerade auszurichten. Nach dieser Methode würde die Dehnungsfuge nämlich unterschiedlich breit geraten. In Extremfällen könnte sie an manchen Stellen so groß sein, dass sie nicht mehr vollständig von der Fußleiste überdeckt werden würde.

Was nicht passt, muss eben passend gemacht werden. Und so funktioniert’s:

Parkett- und Laminat verlegen: Wandmaße übertragen

Ab 3:45 wird mit dem Übertragen der Wandunebenheiten auf die erste Laminatreihe begonnen. Alle Tätigkeiten, die davor oder nach 5:00 zu sehen sind, kannst du vorerst ausblenden. Damit es übersichtlich bleibt, beschreibe ich sie nach und nach in eigenen Artikeln.

Wichtig: Damit beim Markieren der Schnittlinie die Dielen nicht verrutschen, solltest du sie an den Längsseiten verkeilen.

Ach ja: Für Hilferufe, Anregungen, Erfahrungsberichte und nett formulierte Kritik ist die Kommentar-Box da. Ich freu mich auf deine Nachricht.