Wandfarbe Orange: Indian Summer für deine 4 Wände

Mit dem Beitragsmotto Indian Summer habe ich mich von der Natur inspirieren lassen, und zwar vom bunten Farbenspiel der Blätter im Herbst. Mit einem beeindruckenden Indian-Summer-Wandanstrich sollte es dir leicht fallen Dunkelheit, Nebel und Regen, die in der kalten Jahreshälfte draußen auf dich warten, zu ignorieren.

 

Für den Wandanstrich, der deinem Zuhause so richtig einheizen wird, habe ich mich für ein starkes Rot und ein warmes Orange entschieden. Zwei Schattierungen, die in den leuchtenden Baumkronen entlang der US-Ostküste im Herbst (Indian Summer) am häufigsten vorkommen. Ich habe die Farben übrigens paarweise aufgeteilt und an den sich jeweils gegenüberliegenden Wänden den gleichen Ton aufgetragen

Falls du dich vor einem Farbflash oder einer Überdosis Rot-Orange fürchtest, lass sich nicht verrückt machen, denn auch das Gerücht, dass kleine Räume durch kräftige Farbtöne empfindlich an gefühlten Quadratmetern einbüßen, ist nicht allgemeingültig. Bitte vergiss nicht: Du gruppierst mindestens sieben Sachen wie Schränke, Kommoden oder dein Sofa vor die Wände, dekorierst das Ganze mit Accessoires und hängst noch dazu Bilder auf. Der ursprünglich großflächige Anstrich bleibt ohnehin nur mehr in Teilen sichtbar. Also keine Angst, dass dich diese kräftigen Farben verrückt machen werden.

Oder wie wär’s zum Einstieg mit einem Wandanstrich in Etappen? Fang mit einer roten oder orangefarbenen Akzentwand an und lass die Farbe ein paar Wochen auf dich wirken. Falls sich dein Wohlfühlfaktor in dieser Zeit erhöht hat, kannst du dich an die Arbeit machen, ihn zu multiplizieren. Das gelingt dir, indem du eine Wand nach der anderen bunt einfärbst. Kleiner Nachteil: Wenn du nach diesem System arbeitetest, bist du nicht an einem einzigen Nachmittag fertig und musst entweder die Möbel mehrmals aus dem Weg räumen oder um sie herum malen. Für das Endergebnis lohnt sich der kleine Mehraufwand aber auf jeden Fall.

Noch ein paar Worte zum Bodenbelag: Ich habe eine schöne mittelbraune Eiche gewählt. Sie harmoniert wunderbar mit den bunten Farben und wärmt den Raum zusätzlich auf. (Ja, dieser optische Effekt sorgt wirklich dafür, dass du die Heizung ein bisschen weniger hochstellen musst.) Die Möbel würde ich in einem ähnlichen Farbton wie die Holzdielen nehmen. Bist du ein Fan kontrastreicher Akzente, entscheidest du dich am besten für einen Möbelmix in Weiß.

Noch mehr Farbkombinationen:
Bordeauxrot & Cognacbraun
Sonnenblume und Senfgelb
Kaffee und Schokoladenbraun

Hol dir jetzt deinen Einrichtungsguide:

diemoebelbloggerin

Hallo, ich bin Sonja. Ich helfe dir, deine Wohn- & Arbeitsräume nach deinen Bedürfnissen zu gestalten. Immer einfach mit Hausverstand!
diemoebelbloggerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*