Turngeräte, die das Zeug zum Einrichtungsgegenstand haben

Gehörte der Sportunterricht (abgesehen von den Pausen) auch zu deinen liebsten Schulstunden? Wie wär’s damit, die gute alte Schulzeit wieder aufleben zu lassen und ein klein wenig Turnhallenflair in dein Wohnzimmer zu bringen? Egal ob Kasten, Pferd, Bock oder Medizinball: All diese Turngeräte lassen sich, wie beispielsweise ein Turnbock-Hocker genialerweise als Möbelstücke verwenden.

Der Turnkasten

Vintage-Turnkasten

Die Einzelteile des Kastens lassen sich ja bekanntlich rutschsicher übereinanderstapeln. Nimmst du ein bis zwei Holzelemente und packst den gepolsterten Deckel darauf, bist du bereits stolzer Eigentümer eines Couchtisches, den wirklich nicht jeder hat. Den krönenden Abschluss bilden die Fernbedienung, eine Programmzeitschrift und ein paar leckere Knabbereien – eben alles, was echte Passivsportler so brauchen.


Entdecke meine Lieblings-Produkte der Woche

Das Turnpferd

Vintage-Turnpferd Pauschenpferd

Falls du das Turnpferd schon zu Schulzeiten gemocht hast, aber heute nicht mehr darauf herumturnen willst, nutzt du es halt als praktischen Sitz. Weil sich das Turngerät sehr lang macht, finden darauf zur Not mindestens drei Personen Platz – die Pauschen (also die Griffe) sollten kein Hindernis sein. Ansonsten wird das Turnpferd im privaten Umfeld zur praktischen Ablage bzw. Ausstellungsfläche für allerlei Kleinigkeiten.

Der Turnbock als Turnbock-Hocker

Vintage-Turnbock Turnbock-Hocker

Hattest du als Schüler eigentlich viel oder eher null Bock aufs Bockspringen? Ich erinnere mich noch, dass wir je nach Körpergröße in zwei Gruppen aufgeteilt wurden, und dann konnten die Übungen beginnen. Bei dem hier abgebildeten Turnbock sind die Holzbeine nicht wie gewohnt höhenverstellbar, sondern verkürzt. Was aber in keinster Weise eine Chancengleichheit beim Darüberspringen herstellen soll. Der Turnbock bekommt dadurch vielmehr die ideale Höhe, um ihn als Hocker verwenden zu können.

Der Medizinball

Vintage-Medizinball

Medizinbälle mochte ich schon immer sehr gerne. Vor allem die vielen verschiedenen Lederfarben haben es mir angetan. Wobei Cognacbraun immer schon zu meinen Favoriten zählte. Falls du dich nun fragst, was ein Medizinball in deiner Wohnung zu suchen hat? Medizinbälle sind nicht kugelrund und haben noch dazu ein ganz schön stattliches Gewicht. Da sie aus diesen Gründen nicht davonrollen können, lassen sie sich über den Boden verteilen und als Sitzbälle zweckentfremden.  Auch als Fußablage sind sie äußerst bequem.

Fotos: freundts.de (4)

Weiterklick-Tipp:
5 Dinge für ein sportliches Wohnzimmer

diemoebelbloggerin

diemoebelbloggerin

Ich bin Texterin, Autorin und Bloggerin. Für Unternehmen aus der Möbel- & Einrichtungsbranche entwickle und verfasse ich Produktbeschreibungen, Newsletter, Servicetexte und viele andere Web- und Printbeiträge. Als diemoebelbloggerin veröffentliche ich seit 2012 die schönsten Wohngegenstände quer durch alle Epochen zum Kennenlernen und Nachshoppen.
diemoebelbloggerin

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*