DIY-Video-Tutorial: Used-Look für unbehandelte Holzmöbel: Silbergraue Treibholzoptik

Wohnaccessoires wie Stehsammler, Utensilos oder Bleistiftboxen aus unbehandeltem Sperrholz gibt es im Baumarkt, Möbeldiskont oder Fachmarkt für Bürobedarf fast geschenkt. Holzmöbel aus Buche oder Kiefer sind in sämtlichen Möbelhäusern ebenfalls günstig zu haben. Fast nigelnagelneue Obst- und Gemüsekisten stehen im Supermarkt oder am Wertstoffhof oft sogar gratis herum. Gut so, denn aus diesen preiswerten Basismaterialien kannst du alleine mithilfe von Kaffee, Essig und Stahlwolle ganz was Schönes machen.

Durch die Treibholzoptik bekommt unbehandeltes Holz sichtbar mehr Ausstrahlung


Entdecke meine Lieblings-Produkte der Woche

Eine umwerfend gut aussehende Patina bekommt unbehandeltes Holz durch den sogenannten Treibhollook. Dabei zeigt sich das Holz von seiner silbrig-grauen oder graubraunen Seite und sieht aus, als ob es für lange Zeit Wind, Wetter und (Salz-)Wasser ausgesetzt gewesen wäre.

Falls du deine Möbel nicht jahrelang ins Freie stellen möchtest, zeige ich dir heute anhand von zwei online entdeckten Video-Tutorials eine Möglichkeit, wie du Holz innerhalb von 24 Stunden wie über Jahre hinweg verwittert aussehen lassen kannst.

Die kompletten Materiallisten habe ich dir unter den Videos zusammengefasst und die wichtigsten Stellen im Video herausgestoppt.

DIY-Video-Tutorial: So streichst du den Treibholzeffekt (Kurzanleitung)

Die Video-Zusammenfassung

Materialliste:

  • Holz-(Möbel)
  • Arbeitsunterlage (Pappe, dicke Schicht Zeitungspapier)
  • Einmachglas mit Deckel
  • Essigessenz
  • Kaffeepulver
  • Stahlwolle
  • Pinsel
  • Wegwerfhandschuhe
  • Küchen- oder Toilettenpapier
  • Trichter
  • Glas
  • Wasserkocher
  • Löffel

Das Video startet gleich nach wenigen Sekunden mit der Vorstellung der Materialliste. Gesprochen wird nichts. Alle Anweisungen und Arbeitsschritte lassen sich aber bestens nachvollziehbar vom Bildschirm ablesen bzw. abschauen.

Ab Minute 00:40 wird gezeigt, wie das Essigessenzgemisch mit wenigen Handgriffen zubereitet wird.

Dazu wird die in Stücke gerupfte Stahlwolle ins Einmachglas gesteckt. Nachdem das Glas mit Essig aufgefüllt ist, wird es für 24 Stunden verschlossen.

Bei Minute 01:13 kannst du sehen, wie das Kaffeewasser zubereitet wird.

Man nimmt eine Schüssel mit Kaffeepulver und leert das zuvor im Wasserkocher aufgekochte Wasser dazu. Nachdem das Kaffeegemisch gut verrührt ist, bekommt es Zeit abzukühlen.

Bei Minute 01:40 ist das 24 Stunden im verschlossenen Einmachglas aufbewahrte Essiggemisch zum Abseihen bereit.

In ein leeres Glas wird ein Trichter gesteckt und mit Toiletten- oder Küchenpapier ausgelegt, durch das die Essigflüssigkeit gefiltert wird.

Ab Minute 02:15 beginnt schön langsam der Teil, in dem das Holz gestrichen wird.

Zuerst wird mit einem Pinsel der Kaffeesatz auftragen. Nach einer ca. 10 – 20-minütigen Trocknungszeit werden die Kaffeepulverreste zur Seite gepinselt. Danach wird das Essiggemisch darübergepinselt. Zum Abschluss sollte das Holz so lange im Freien ablüften, bis der Essiggeruch verflogen ist.

Ab Minute 03:10 wird dir das fertige Ergebnis präsentiert


DIY-Video-Tutorial: So streichst du eine Treibholzoptik (Anleitung mit interessanten Hintergrundinformationen zum Arbeitsmaterial, zur Wirkungsweise des Kaffee- und Essigessenzgemischs und den erzielbaren Graustufen des Holzes)

Die Video-Zusammenfassung

Materialliste für die Treibholzoptik:

  • Holz-(Möbel)
  • Arbeitsunterlage (Pappe, dicke Schicht Zeitungspapier)
  • Kaffeepulver
  • Wasserkocher
  • Schüssel
  • Löffel
  • feine Stahlwolle (Trägt die Nummer 000, ist im Baumarkt erhältlich und nicht mit der Stahlwolle, die man beim Abwasch verwendet zu verwechseln.)
  • Essigessenz (Standard mit einem Säuregehalt von 25 %)
  • Einmachglas mit Deckel
  • Wegwerfhandschuhe
  • Küchen- oder Toilettenpapier
  • Trichter
  • Glas

Das Video startet mit einem Intro, in dem du zur Einstimmung Aufnahmen von natürlich verwitterten Hölzern und künstlich auf alt gemachten Holzbrettern bewundern kannst.

Ab Minute 01:08 werden dir die benötigten Arbeitsmaterialien präsentiert.

Ab Minute 01:40 wird das Kaffeegemisch zubereitet, indem das Kaffeepulver in einer Schüssel mit kochendem Wasser aufgegossen und verrührt wird.

Ab Minute 01:59 kannst du dabei zusehen, wie aus mit Essigessenz übergossener Stahlwolle das Essiggemisch hergestellt wird.

Hintergrundinformation: Während das Essiggemisch ca. 2 – 4 Tage im verschlossenen Einmachglas aufbewahrt wird, bilden sich Eisenacetat und Wasserstoff – was später für die gräuliche Verfärbung des Holzes verantwortlich ist.

Bei Minute 02:50 wird das Essiggemisch nach der Ruhezeit durch einen mit Küchenpapier ausgelegten Trichter in ein leeres Glas abgeseiht.

Ab Minute 03:22 bekommst du interessante Informationen zur Holzwahl.

Hintergrundinformation: Fichtenholz oder generell Weichholz eignet sich für diese Technik am besten, da es den schönsten Grauton bekommt – und auch um günstigsten ist. Buche oder Eiche würde sich beispielsweise mehr rötlich färben.

Damit du siehst, wie unterschiedlich die Farbnuancen sein können, wird ein Brett mit Kaffee & Essig und das andere nur mit Essig behandelt.

Ab Minute 04:23 wird der Kaffe auf das Holz aufgetragen und nach dem Trocknen abgepinselt.

Der Kaffee ist für die graubraune Verfärbung des Holzes verantwortlich. Wird nur Essig aufgetragen, ist das Ergebnis grau.

Ab Minute 04:59 wird nach und nach auf beide Holzbretter der Essig aufgetragen.

Wichtig: Jede Stelle sollte nur einmal überstrichen werden. Streichst du an einer Stelle öfter drüber, wird sie letztendlich dunkler als der Rest.

Ab Minute 05:40 beginnt die Wartezeit. Du kannst mitverfolgen, wie sehr sich das Holz nach 30 Minuten, usw. verfärbt. Am Beginn denkt man, es tut sich nichts. Die Veränderung ist auf dem mit Kaffee vorbehandelten Holz früher zu sehen als auf dem nur mit Essig behandelten.

Inzwischen liegen 3 unterschiedlich behandelte Holzbretter zum Vergleich nebeneinander: Kaffee plus 2-mal Essig, Kaffee plus 1-mal Essig, Essig

Die endgültige Treibholzoptik wird nach 24 Stunden sichtbar – und ist verblüffend. Selbst auf dem Brett mit dem langsamsten Veränderungsprozess (das „Essigbrett“) sieht man die silbergraue Patina letztendlich deutlich.

Ab Minute 07:44 kannst du dir Ideen zum Verzieren der behandelten Holzbretter abschauen.

So einfach lässt sich ein Effekt, für den man im Laden viel bezahlen müsste, im DIY-Verfahren fast im Handumdrehen selbst gestalten.

Ran an Holz, Kaffee, Pinsel, … und machs dir schön!

diemoebelbloggerin

diemoebelbloggerin

Ich bin Texterin, Autorin und Bloggerin. Für Unternehmen aus der Möbel- & Einrichtungsbranche entwickle und verfasse ich Produktbeschreibungen, Newsletter, Servicetexte und viele andere Web- und Printbeiträge. Als diemoebelbloggerin veröffentliche ich seit 2012 die schönsten Wohngegenstände quer durch alle Epochen zum Kennenlernen und Nachshoppen.
diemoebelbloggerin

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für diese Video Anleitungen die sehr hilfreich sind. Es ist wirksam mit den vorgestellten Mitteln das Holz zu behandeln. Und leicht umgesetzt ist es ebenfalls. Es lohnt sich auf jeden Fall um die eigenen Möbel zu bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*