Themenräume: Leseecke im britischen Bibliotheksstil und im amerikanischen Strandhauslook

Kaum hat der Herbst begonnen steht in jedem zweiten Einrichtungsmagazin, dass man sich doch bitte ab jetzt mit einem guten Buch und einer kuscheligen Decke in seiner Leseecke einigeln solle. Doch so weit ich weiß, findet sich in einem Durchschnittshaushalt kaum eine Leseecke. Der einzige gemütliche Sitz- und Lümmelplatz ist und bleibt die Couch. Und die ist für die ganze Familie reserviert sowie von Fernseher und allerhand sonstigen technischen Spielereien umgeben, die nur ablenken.

Fürs Lesen oder Schmökern brauchst du ein Rückzugsgebiet, in dem du dich so richtig konzentrieren und in deine eigene Gedankenwelt eintauchen kannst – und das sich vorzugsweise etwas abseits deiner Couch befindet. Außerdem sollte so gestaltet sein, dass deine Bücher und Zeitschriften immer, wenn dir nach einer kleinen Auszeit vom Alltag ist, schon für dich bereitliegen. Wähle zuerst den passenden Standort aus. Er sollte so geräumig sein, dass sich ein gemütlicher Sessel (vorzugsweise ein Hochlehner), ein Beistelltisch und eine Aufbewahrungsmöglichkeit für Bücher und Zeitschriften unterbringen lassen. Mauervorsprünge oder Nischen eignen sich hervorragend für diese Gestaltungsidee. Falls du deine Möbel nicht an einem Fensterplatz unterbringen kannst, achte darauf, dass eine Steckdose für die Stromversorgung einer Leuchte in der Nähe ist.


Entdecke meine Lieblings-Produkte der Woche


Jetzt habe ich noch zwei Vorschläge, wie du deiner Leseecke ein bestimmtes Thema zuordnen kannst.

Vielleicht möchtest du einen Schmökerplatz, der wie eine Bibliothek in einem britischen Herrenhaus aussieht. Mit massiv wirkenden Möbelklassikern in Nussholzoptik bekommst du diesen Look ganz einfach hin.

Die Keypieces:
Bücherschrank mit Leiter
Ohrensessel
Beistelltisch
Tischleuchte

1. Der Bücherschrank besteht aus einem Regalelement mit vielen Fächern und einem geräumigen Kommodenteil mit Türen und Schubladen. Die Bibliotheksleiter sorgt dafür, dass du auch die Bücher aus der obersten Reihe mühelos erreichst. (Bücherschrank Voyage von Maisons du Monde) 2. In diesem Ohrensessel aus Vintage-Leder findest du ganz schnell deine Konzentration. Bist du doch mithilfe der „Ohren“ quasi wie durch Scheuklappen links und rechts von der Außenwelt abgeschirmt. Die hohe Lehne tut deinem Rücken gut. Mit dem Stützkissen im Lendenbereich kannst du deine Lesestunden noch gemütlicher gestalten. (Ohrensessel Manoir Vintage von Maisons du Monde) 3. Ein Säulentisch gehört ganz einfach in ein stilecht eingerichtetes englisches Zimmer. Die Säule wurde mit verschiedenen Formen verziert. Wenn du genauer hinsiehst, kannst du Zylinder-, Kugel-, Rillen- und sogenannte Vasenmuster erkennen. (Beistelltisch Lubéron von Maisons du Monde) 4. Die Tischleuchte ist mit einem dreh- und schwenkbaren Schirm ausgestattet. So kannst du dir den Lichtkegel genauso positionieren, damit er keinen Schatten auf dein Buch wirft. Dieses Ausstattungsmerkmal hilft dir wirkungsvoll dabei, augenschonend lesen zu können. (Tischleuchte Chinon von Maisons du Monde)

Für meine zweite Gestaltungsidee mache ich einen Gedankensprung von den britischen Inseln nach Neuengland. Ganz konkret auf die Veranda eines Strandhauses, die nur mit dem Nötigsten ausgestattet ist.

Die Keypieces:
Schaukelstuhl
Holzkisten
Wandleuchte
Lammfell
Tapete mit Plankenmotiv

1. Ein Schaukelstuhl mit Armauflagen ist die richtige Sitzgelegenheit für eine Leseecke im amerikanischen Strandhausstil. Während du so hin und her wippst, kannst du deinen Gedanken freien Lauf lassen. Bei diesem Modell wurde der Sprossenrücken besonders geradlinig herausgearbeitet. (Schaukelstuhl von Hübsch Home Interior & Design) 2. Stabile Kisten sind eine hervorragende Idee, um den schweren Bücherballast sicher zu verstauen. Gib in die offene Kiste die Bücher, die du häufig liest. In die beiden Kisten mit Deckel werden alle restlichen Werke untergebracht. Stapelst du die Bücherkisten übereinander, hast du einen selbst gebauten Beistelltisch. (Aufbewahrungskisten im Vintage-Look von Hübsch Home Interior & Design) 3. Das weiße Lammfell kann als Teppich oder als kuschelweiche Unterlage für deine Füße durchgehen. Oder du legst es in den Schaukelstuhl und gestaltest dir die Holzkonstruktion gemütlicher. (Lammfell von Bloomingville) 4. Die Wandleuchte besteht im Prinzip lediglich aus einer Halterung, der Fassung und einer Glühbirne. Mehr ist auch gar nicht nötig. (Modell von Bloomingville) 5. Mit dieser Tapete im Rücken wird das Strandfeeling noch realer. Sie imitiert eine verwitterte beplankte Wand und grenzt deine Leseecke effektvoll vom Rest des Wohnzimmers ab.  (Tapete von A. S. Création)

Fotos: mrperswall.co.uk, maisonsdumonde.de (4), hubsch-interior.com (2), bloomingville.com (2), as-creation.de

Weitere Themenräume:
Vorzimmer mit Großstadtfeeling
Atelierzimmer
Edles Boutique-Zimmer

diemoebelbloggerin

Hallo, ich bin Sonja. Ich helfe dir, deine Wohn- & Arbeitsräume nach deinen Bedürfnissen zu gestalten. Immer einfach mit Hausverstand!
diemoebelbloggerin

2 Kommentare

    1. Hallo Rosie,

      ich finde Ohrensessel sind DIE Lesesessel. Zwei bequeme Armauflagen, eine hohe Rückenlehne und die „Ohren“, die während des Lesens so schön vor der Außenwelt schützen …

      Liebe Grüße 🙂
      diemoebelbloggerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*