Fototapeten mit Steppmuster

Polsterbetten sind in. Dieser Eindruck entsteht zumindest beim Durchblättern sämtlicher Einrichtungsmagazine. Sie sind aber weit mehr als ein kurzlebiger Trend. Denn gepolsterte Betten haben sich mittlerweile längst neben jenen aus Holz oder Metall als eigene Bauart etabliert, die optisch rein gar nichts mehr mit einer altbackenen Schlafcouch in Komforthöhe zu tun hat.

Doch je toller das Design rüberkommt, desto höher ist leider der Preis. Es ist immer das gleiche Drama. Mein Tipp an dieser Stelle: Spar dir den Neukauf, lass bettentechnisch alles beim Alten und gestalte mit ein paar Fototapeten mit Steppmuster die Wand hinter dem Betthaupt in einer weich gepolsterten Steppoptik. 

Dieser Effekt kommt wunderbar zur Geltung und verhilft dir noch dazu zu einer ungestörten Nacht. Denn ob du es glaubst oder nicht: Mit einer angenehm gestalteten Wand im Nacken, die gut aussieht und ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit ausstrahlt, schläft es sich gleich spürbar besser.

Was das dargestellte Material (Textilbezug oder Leder) und das Steppbild betrifft, gibt es selbstverständlich verschiedene Ausführungen. Zu erwähnen sind auf jeden Fall klassische Rauten- und Karomuster, die sowohl mit als auch ohne tief in die Polsterung versenkte Knöpfe erhältlich sind. Wo dein Geschmack auch hinfällt, greif bitte zu einer schön aufgeplustert abgesteppten Ausführung, die schon auf dem kleinsten Vorschaubild mit einem täuschend echt wirkenden dreidimensionalen Effekt auffällt.

Hast du dich für eine Steppung entschieden, tapezierst du die Wand entweder all over – also von oben bis unten und von links nach rechts, oder du nimmst die Breite deines Bettes als Richtmaß und klebst die Tapetenbahnen so weit an, dass sie an beiden Seiten mit der Bettkante abschließen – oder ungefähr an 5 – 10 cm überstehen. Was die Höhe der Bahnen betrifft, sind die Raumgrenzen dein Limit nach oben. Tapezierst du die Wand gut zwei Drittel mit dieser Tapete, erzeugst du eine optische Illusion, die wie ein dick gepolstertes Kingsize-Betthaupt in einem hippen Designhotel aussieht.

Im Schlafzimmer hat man es zwar gerne zum Einigeln kuschlig, aber sei vorsichtig: Falls du rundum alle Wände mit diesem Tapetenmuster gestalten möchtest, könnte (rein bildlich gesprochen) ein „Gummizelleneffekt“ entstehen – und der macht dich wahrscheinlich wahnsinnig.

Die hier abgebildeten Fototapeten mit Steppmuster (Modell Kamos & Modell Amun) kannst du direkt bei tapetender70er.de bestellen. Viel Spaß beim Aussuchen.

Fotos: tapetender70er.de

Noch mehr Fototapeten-Artikel:
Fototapeten: Ziegelmotive
Fototapeten: Sichtbeton
Fototapeten: Graffitioptik

Hol dir jetzt deinen Einrichtungsguide:

diemoebelbloggerin

Hallo, ich bin Sonja. Ich helfe dir, deine Wohn- & Arbeitsräume nach deinen Bedürfnissen zu gestalten. Immer einfach mit Hausverstand!
diemoebelbloggerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*