Video-Tutorial: Mit Kreidefarbe und der Vaseline-Technik Möbel shabby, alt und antik streichen

Ich habe ein Video-Tutorial gefunden, in dem eine genial einfache Möglichkeit gezeigt wird, wie du Möbel mit Kreidefarbe streichen und dabei (auch dank Vaseline) ganz schnell und einfach schön alt aussehen lassen kannst. Falls du Shabby-chic-Möbel, Möbel aus altem Bootsholz oder Strandhausmöbel magst: Lass es dir nicht entgehen!

Möbel mit Kreidefarbe streichen Tische Stühle Kommoden Sideboards Couchtische Beistelltische shabby streichen lackieren Kreidefarbe gealtert Strandhausmöbel Patina

Stuhl Avignon von Maisons du Monde, Weißes Sideboard Bastidon von Butlters, Kommode Martinique von Butlers


Entdecke meine Lieblings-Produkte der Woche

Die Shabby-Kennzeichen von Möbeln

Bei natürlich gealterten Holzmöbeln werden im Laufe der Zeit mehrere Farbschichten verschiedener Anstriche sichtbar. Da besonders die Ecken und Kanten stark beansprucht wurden, ist an diesen Stellen die Farbe dunkel und reicht von Braun bis Schwarz.

Möchtest du deine Holzmöbel innerhalb weniger Stunden altern lassen, stehen dir folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

1. Du überstreichst deine Möbel mit verschiedenen Farbschichten und schleifst sie danach stellenweise Schicht für Schicht ab.



2. Du lackierst deine Möbel flächendeckend in deiner Wunschfarbe und malst anschließend die abgenutzt aussehenden Stellen an den Rändern und Flächen mit dunkelbrauner oder schwarzer Acrylfarbe auf.

3. Du wendest eine Kombination aus den beiden eben beschriebenen Techniken an.

4. Du machst ganz einfach die in der Video-Anleitung gezeigte Vaseline-Technik nach.

Möbel mit Kreidefarbe streichen: Die zusammengefasste Video-Anleitung

In diesem Video wird das Werkstück abgeschliffen. Anschließend bekommt es einen dunklen Grundanstrich. Bevor das Holzmöbel den endgültigen Anstrich erhält, werden die Ecken und Kanten sowie Teile der Möbelfronten mit Vaseline eingefettet. Der Trick: Da die Stellen, an denen Vaseline aufgetragen wurde, keine Farbe annehmen, reicht es mit einem Tuch darüberzustreichen, um den dunklen Erstanstrich (die abgenutzten, gealterten Shabby-Stellen) zum Vorschein zu bringen.

Zum gezielteren Navigieren habe ich dir die Startzeiten der Arbeitsschritte im DIY-Video-Tutorial herausgestoppt:

Ab Minute 0:07 wird das Werkstück – ein kleiner Hängeschrank – erst mal gründlich abgeschliffen.

Ab Minute 0:17 bekommt das Wandschränkchen einen schwarzen Erstanstrich.

Ab Minute 0:28 werden die Ecken, Kanten und teilweise die Flächen des Werkstücks mit Vaseline eingefettet.

Ab Minute 1:05 siehst du, wie das Schränkchen mit der ausgesuchten Wunschfarbe komplett überstrichen wird.

Ab Minute 1:31 erfährst du, dass die mit Vaseline eingefetteten Stellen die Farbe des letzten Anstrichs nicht angenommen haben. Abreiben, abspachteln oder eventuell ein klein wenig mit dem Messer kratzen legt mühelos den schwarzen Erstanstrich frei.

Ab Minute 2:32 wird das Hängeschränkchen mit einem Wachsfinish überzogen.

Ab Minute 3:02 darfst du das Endergebnis bewundern.

Die Materialliste:

  • Handschleifmaschine
  • Kreidefarbe (schwarz & Wunschfarbe)
  • Vaseline
  • Arbeitshandschuhe
  • Pinsel
  • Spachtel
  • fusselfreies Putztuch
  • Messer
  • Holzwachs

Viel Erfolg beim Nachmachen!

Mein Farbtipp: Möchtest du deine Möbel ohne Vaseline schnell, einfach und günstig  im Vintage-Look oder Shabby-Chic streichen, empfehle dir diese aus Kreide, Kasein, Kalk &  Ton bestehende Milchfarbe*.

Für Selbermacher:

Video-Tutorial: Chalk paint bzw. Kreidefarbe selber machen

Fotos: butlers.de (2), maisonsdumonde.de

*Partnerlink

diemoebelbloggerin

diemoebelbloggerin

Ich bin Texterin, Autorin und Bloggerin. Für Unternehmen aus der Möbel- & Einrichtungsbranche entwickle und verfasse ich Produktbeschreibungen, Newsletter, Servicetexte und viele andere Web- und Printbeiträge. Als diemoebelbloggerin veröffentliche ich seit 2012 die schönsten Wohngegenstände quer durch alle Epochen zum Kennenlernen und Nachshoppen.
diemoebelbloggerin

Ein Kommentar

  1. Und wiedermal DANKE für’s teilen!
    Ständig stehe ich vor solchen Möbeln und gehe nach dem Blick auf’s Preisetikett zähneknirschend weiter. Aber das ist sicher mal einen Versuch wert. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*