16 moderne Betten, die du unbedingt kennenlernen solltest

Beim Durchstöbern meines Blogs ist mir aufgefallen, dass ich dir schon länger keine Deko und Möbel für das Schlafzimmer vorgestellt habe. Höchste Zeit, dass ich die Postingpause zu diesem Thema beende und gleich mit dem gemütlichsten Teil weitermache: dem Bett.

Das Schöne an den ausgewählten Betten ist nicht allein die Optik. Einige Bettrahmen sind völlig unlackiert und entsprechen somit Bioqualität. Andere verzichten auf Schraubverbindungen und lassen sich ohne Werkezug zusammenstecken und durch ausgeklügelte Systeme in der Breite variieren. Auch der Lattenrost ist manchmal überflüssig, weil sich die Matratze praktischerweise auf die Lattung des Bettrahmens legen lässt.


Entdecke meine Lieblings-Produkte der Woche


Ich wünsche dir viel Spaß beim Kennenlernen 16 spannend gestalteter, moderner Betten!

Bett Karton Doppelbett Schlafzimmer Pappbett Futon Japan Holz ohne Schrauben

1. Dieses Bett, aufgrund der Funktion auch Ziehharmonikabett bzw. wegen der Optik Futon genannt, lässt sich in der Breite von 90 auf 180 cm variabel vergrößern. Die Unterkonstruktion besteht aus zwei ausziehbaren Holzquadern, auf die die aufgefächerten Holzleisten als Matratzenauflage angeordnet werden.

2. Ganz klassisch mit verziertem Fußteil und Betthaupt präsentiert sich dieses Bett auf den ersten Blick. Durch den grau-verwischten Anstrich bekommt es gleichzeitig eine moderne Shabby-Chic-Note. Ich mag das Grau sehr, sehr gerne!

3. Ohne Schrauben wird dieses Bett aus Buche Stück für Stück zusammengesteckt. Auf Kopf- und Fußhöhe befinden sich als Standfüße drei Bretter, auf die die Latten der Liegefläche parallel gelegt werden. Die Bretter lassen sich auseinander- oder zusammenschieben, wodurch die Liegefläche an den optimalen Platzbedarf und die Matratzengröße angepasst werden kann.

4. Dieses Bett punktet gleich mit einigen Ausstattungsmerkmalen. Besonders positiv aufgefallen sind mir die von naturbelassenen Kanten umrahmten weißen Flächen. Ein weiter beachtenswerter Blickpunkt sind die wohlgerundeten Ecken. Der Bettkasten und die integrierte Ablage machen das Bett zu einer richtigen Komfortzone.

5. Wie eng nebeneinanderstehende Sitz- oder Sportbänke ist diese Bettkonstruktion gestaltet. (Auf den Bildern im Shop erkennst du, was ich damit meine.) Jedenfalls lässt sich auch dieses Bett in der Breite variieren und auf die persönlichen Schlafbedürfnisse anpassen.

6. Fast schon kistenförmig wirkt dieser aus schwarzbraun beschichtetem Schalungssperrholz gemachte Bettrahmen auf mich. Sowohl am Kopf- als auch am Fußende befindet sich ein beweglicher Tablar, der je nach Ausrichtung zum Bücherregal, Nachttisch oder zur bequemen Stütze für Rückenpolster (Wichtig beim Frühstück im Bett!) taugt.

7. Der Aluminiumrahmen dieses Bettes wurde pulverbeschichtet. Mir gefällt die Konstruktion in erster Linie, weil sie samt Kopfteil so streng geometrisch wirkt.

8. Dieses Bett aus Birkensperrholz wird nicht zusammengeschraubt, sondern mit Klammern zusammengehalten. Werkzeug beim Aufbau ist nicht nötig. Ist zweckmäßig gemacht und sieht meiner Meinung nach bestens aus.

9. Das Bett besteht aus eingekerbten Stützsockeln und eingekerbten Längs- und Querstreben, die einfach darübergelegt und durch die Einkerbungen fixiert werden. Es gilt als Biobett, weil es komplett unbehandelt, also weder lasiert noch lackiert ist, und, weil keine Metallschrauben benötigt werden.

10. Cool, wie dieses Bett gemütlich dahinzuschweben scheint. Die Konstruktion wirkt durch den Schwebeeffekt schön leicht, was vor allem kleineren Schlafzimmern optisch guttut. Mit auf den Bettrahmen aufsteckbaren Elementen aus Metall, beispielsweise zum Ablegen von Handy, Büchern, …, lässt sich das Bett noch gemütlicher gestalten.

11. Wieder so eine leichte Konstruktion, die in kleinen Schlafzimmern gut Platz findet. Mal ehrlich: Hier bleibt wirklich nur der äußere Umriss eines Bettes stehen. Ich mag diese Holzrahmenoptik.

12. Tiefschlaf heißt dieses Bett. Mich haben die niedrige Liegefläche und die sechs Elemente, aus denen es zusammengesetzt ist, in den Bann gezogen. Erhältlich ist es in Nuss, Esche und in Weiß. Die kurzen Beine bzw. Füße sind aus Aluminium gemacht.

13. Der Bettkasten setzt sich aus zwei Längselementen und einem Kopf- und Fußteil zusammen, die zusammengesteckt werden. Mir gefallen die überstehenden Steckverbindungen an den Ecken.

14. Was man bei der gewichtigen Erscheinung gar nicht vermuten würde: Das Teakholzbett wird ebenfalls bloß zusammengesteckt. Außerdem hat es keine Füße, sondern punktet bei mir mit seiner schönen Kufenoptik.

15. Dieses Kartonbett ist einfach nur cool. Mir gefallen auch die Details, wie zum Beispiel die Bettkästen. (Übrigens: Seit einigen Monaten habe ich selbst ein Bett aus Pappe von roominabox*. Ich nutze es als Gästebett. Einen Erfahrungsbericht veröffentliche ich demnächst.)

16. Ein niedriges Bett aus Kiefer, dass sich stilistisch sehr nahe am japanischen Futonbett (Anm.: Futons werden bei uns als bodennahe Betten, ohne Kopf- und Fußteil bezeichnet.) bewegt. Die Liegefläche ruht bodennah auf acht Füßen.

Du möchtest weitere Informationen zu einem Bett haben?

Geh einfach mit der Maus auf das +. Dann öffnen sich nähere Produktdetails zu den Betten und der Link zum Shop.

Machs dir schön!

Tipp: Mit oder ohne Betthimmel für Kinder oder Erwachsene: Finde DEIN Metallbett in diesem Beitrag.

*Partnerlink

diemoebelbloggerin

diemoebelbloggerin

Ich bin Texterin, Autorin und Bloggerin. Für Unternehmen aus der Möbel- & Einrichtungsbranche entwickle und verfasse ich Produktbeschreibungen, Newsletter, Servicetexte und viele andere Web- und Printbeiträge. Als diemoebelbloggerin veröffentliche ich seit 2012 die schönsten Wohngegenstände quer durch alle Epochen zum Kennenlernen und Nachshoppen.
diemoebelbloggerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*