So entscheidest du dich für die richtige Wandfarbe für dein Schlafzimmer

An die Wandfarbe für Schlafzimmer werden vielerlei Ansprüche gestellt. Sie soll die Schlafzimmeratmosphäre so gestalten, dass wir entspannt einschlafen, gut durchschlafen und erholt aufwachen können – natürlich soll sie gut aussehen.

Welche Wandfarbe all diese Wünsche erfüllt, darauf gibt es keine pauschale Antwort. Das hängt zu sehr von den Möbeln, der Deko inkl. Bettwäsche und dem Boden ab. Wird aber auch von den Lichtverhältnissen und der Raumgröße beeinflusst.

Wandfarbe Schlafzimmer

Ich zeige dir, wie du mit einer einfachen Fragetechnik herausfindest, welche Farbe bzw. Farben am besten an deine Schlafzimmerwände passen.

Lerne meine Lieblingsgegenstände kennen:

Dazu gehen wir von deiner Lieblingsfarbe aus und prüfen, in welchem Ton sie am schönsten in deinem Schlafzimmer zur Geltung kommt.

Frage 1: Was ist meine Lieblingsfarbe?

Deine Lieblingsfarbe ist die Farbe, die dir spontan als erstes einfällt, wenn du an deine Wände im Schlafzimmer denkst.

Kümmere dich nicht darum, ob sie zu deiner Einrichtung passt. Und verschwende keinen Gedanken an verallgemeinernde Stehsätze aus der Farbenlehre wie „Rot ist aufwühlend und lässt einen nicht zur Ruhe kommen“ und Ähnliches.

Lass dein Bauchgefühl zu Wort kommen. Es geht einzig und allein darum, was dir gefällt.

Deine Aufgabe: Lege dich auf eine Farbe fest.

Frage 2: In welchem Ton gefällt mir meine Lieblingsfarbe am besten?

Nun ist es ja so, dass es von jeder Farbe viele verschiedene Schattierungen und Helligkeitsstufen gibt. Das hängt damit zusammen, wie eine Farbe zusammengesetzt ist. Welche und wie viele Farbpigmente sie enthält und wie viel Weiß- oder Schwarzanteile in ihr vorkommen.

Schlafzimmer Wandfarbe

Ich teile beim Einrichten immer alle Farben in sogenannte Winter-, Frühlings-, Sommer- und Herbstfarben ein. Diese Einteilung hilft mir dabei, eine Vorstellung davon zu bekommen, wie hell bzw. dunkel eine Farbe ist und welche Eigenschaften sie hat. So kann ich später gut feststellen, wie gut sie in das Schlafzimmer passt.

  Winterfarben Frühlingsfarben Sommerfarben Herbstfarben
Farbmischung Sehr hoher Weißanteil Mittlerer bis hoher Weißanteil Kleine oder nur geringe Schwarz- & Weißanteile Mittlerer bis hoher Schwarzanteil
Ausstrahlung klar, kühl hell, zart kräftig, leuchtend gedeckt, warm
Farbbeispiele Eisblau … Pastellfarben, Pudertöne … Erdbeerrot, Sonnengelb … Bordeauxrot, Tannengrün …

Deine Aufgabe: Ordne deine Lieblingsfarbe einer Jahreszeit zu.

Frage 3: Welcher Farbton bringt meine Einrichtungsgegenstände am besten zur Geltung?

Die Wandfarbe soll einen schönen Hintergrund für deine Schlafzimmermöbel und -deko bilden, sie aufwerten und noch besser zur Geltung bringen.

Um herauszufinden, welcher Farbton die Einrichtungsgegenstände am besten zur Geltung bringt, gehe ich so vor:

Ich nehme mein Moodboard, mit dem ich jede Einrichtungsplanung starte, und probiere darauf aus, wie verschieden starke Töne einer Farbe wirken. Dazu wähle ich mir aus der Einrichtung einen Farbton und erstelle in einem Grafikprogramm zwei Farbverläufe.

Den ersten Farbverlauf lasse ich von meiner ausgewählten Lieblingsfarbe nach Weiß verlaufen.

Welche Farbe für Schlafzimmer hell

Den zweiten Farbverlauf lasse ich von meiner Lieblingsfarbe in Schwarz übergehen.

Welche Farbe für Schlafzimmer dunkel

So bekomme ich in verschiedenen Helligkeitsstufen Schattierungen meiner Lieblingsfarbe und kann am Bildschirm auswählen, welcher davon meine Schlafzimmereinrichtung am besten unterstützt.

Deine Aufgabe: Finde heraus, in welchem Ton deine Lieblingsfarbe deine Möbel, Dekogegenstände und deinen Fußboden zur Geltung bringt und passe den bisherigen Farbton deiner Lieblingsfarbe gegebenenfalls an.

Frage 4: Passt die Farbe in mein Schlafzimmer?

Wie gut eine Wandfarbe für dein Schlafzimmer geeignet ist, liegt nicht nur daran, wie gut sie zu deinen Einrichtungsgegenständen passt, sondern auch, wie gut sie sich in den Raum einfügt. Schließlich soll die Wandfarbe das Schlafzimmer nicht zu düster machen und auch nicht zu sehr verkleinern.

Berücksichtige bei der Beantwortung dieser Frage, wie groß dein Schlafzimmer ist und mit wie viel Tageslicht es versorgt wird.

Klare, kühle Winterfarben sind für alle Raumgrößen und für alle Lichtverhältnisse geeignet, besonders aber für Räume mit wenig Tageslicht. Achtung: Sie kommen in nach Norden ausgerichteten Räumen zu kühl rüber!

Helle, zarte Frühlingsfarben passen in alle Schlafzimmergrößen. Sie eignen sich für alle Lichtverhältnisse, insbesondere für Räume, die mit wenig Tageslicht auskommen müssen. Frühlingsfarben bringen trotz ihrer Helligkeit ein wenig Wärme in nach Norden ausgerichtete Räume.

Kräftige, leuchtende Sommerfarben können als Akzent auch in kleinen Schlafzimmern gesetzt werden. Großflächiger sind sie nur für Schlafzimmer ab ca. 20 m² geeignet. Sommerfarben passen bei so gut wie allen Lichtverhältnissen. Weil kräftige Farben Licht schlucken, bitte Vorsicht beim Einsatz in Räumen, in denen sich die Sonne gar nicht blicken lässt.

Gedeckte, warme Herbstfarben können als Akzent in kleinen Räumen gestrichen werden. Auf großen Flächen sind sie besser für Schlafzimmer ab ca. 20 m² geeignet. Herbstfarben passen hervorragend bei hellen Lichtverhältnissen, sind aber nicht empfehlenswert für Räume mit wenig Tageslicht, da dunkle Farben sehr viel Licht schlucken.

Deine Aufgabe: Überprüfe, wie gut deine Lieblingsfarbe in dein Schlafzimmer passt und wähle sie gegebenenfalls eine Nuance heller oder dunkler aus.

Frage 5: Welche Wände will ich streichen?

Es müssen nicht alle Wände in einer Farbe gestrichen werden. Besonders Sommerfarben und Herbstfarben werden gerne als Akzent auf ein, zwei Wänden im Raum verwendet.

Häufig ist die Wand hinter dem Bett die Akzentwand, um den Schlafplatz in Szene zu setzen.

Du kannst die Wandfarbe auch dazu einsetzen, die Raumproportionen deines Schlafzimmers zu optimieren. Die ideale Raumform ist leicht rechteckig, entspricht fast einem Quadrat.

Ist dein Schlafzimmer eher schmal, kannst die eng beieinanderstehenden Wände heller streichen und den Raum auf diese Weise öffnen. Die weiter entfernteren Wände bringst du optisch einander näher, wenn du sie dunkler streichst.

Willst du Farbakzente auf deinen Schlafzimmerwänden setzen, brauchst du eine Hauptfarbe und eine Kontrastfarbe. Die Hauptfarbe ist deine Lieblingsfarbe. Die Kontrastfarbe wählst du passend dazu aus.

Hier zwei einfache und gleichzeitig wirkungsvolle Kombinationsmöglichkeiten:

Wählst du als Kontrastfarbe einen ein oder zwei Töne helleren bzw. dunkleren Ton deiner Lieblingsfarbe, setzt du einen harmonischen Ton-in-Ton-Akzent.

Oder du kombinierst zu deiner Lieblingsfarbe eine neutrale Farbe in einer Weiß-, Grau- oder Braunschattierung dazu. Verwende aber statt reinem Weiß lieber einen abgetönten Ton wie z. B. Ivory. Damit erzielst du sehr weiche Farbübergänge zwischen den Wänden.

Deine Aufgabe: Lege fest, welche Schlafzimmerwände du in welcher Farbe streichen willst.

Frage 6: Wie lange gefällt mir die Wandfarbe?

Zu guter Letzt denk bitte daran, wie lange dir deine Schlafzimmerwandfarbe gefallen wird. Streichst du nämlich mit einer Trendfarbe, kann es schnell sein, dass du sie nicht sehr lange mehr magst.

Dann heißt es damit leben oder neu streichen. Wähle am besten eine Wandfarbe, die dir längerfristig gefällt. Möchtest du eine angesagte Farbe in deinem Schlafzimmer haben, bring sie in Form von Dekogegenständen oder Bettwäsche im Raum unter. Dann bleibst du deutlich flexibler beim Umgestalten, wenn sich dein Geschmack ändert.

Deine Aufgabe: Denk daran, wie lange dir deine Lieblingswandfarbe Freude machen wird.

Der Weg zur Wandfarbe für Schlafzimmer noch einmal auf den Punkt gebracht:

  1. Wähle deine Lieblingsfarbe aus.
  2. Überlege, in welchem Ton dir deine Lieblingsfarbe am besten gefällt.
  3. Prüfe, welcher Farbton deine Einrichtungsgegenstände am schönsten zur Geltung bringt.
  4. Finde heraus, ob deine Lieblingsfarbe wirklich für dein Schlafzimmer geeignet ist.
  5. Überlege dir, welche Schlafzimmerwände du in welcher Farbe streichen möchtest.
  6. Denk daran, wie lange dir deine Wandfarbe gefallen wird.

Hast du alle 6 Punkte berücksichtigt, wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit eine Wandfarbe für dein Schlafzimmer wählen, mit der du langfristig glücklich bist.

Machs dir schön!


Sieht selbst nach vielen Einrichtungsversuchen dein Zuhause nicht so aus, wie du es gerne hättest, liegt es fast immer daran, dass dir als Einrichtungsamateurin das nötige Know-how zum Erfolg fehlt.

Erfahre, wie Einrichten & Gestalten wirklich funktioniert

In meinem Wow!-Zuhause-E-Book lernst Schritt für Schritt, wie du aus gut gebauten Möbeln und gut aussehender Deko Wohnräume gestaltest, die dich begeistern, und wie du dein Wissen direkt am laufenden Einrichtungsprojekt anwendest.


diemoebelbloggerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*