Bunte Handabdrücke & Fingerprints für Kinderzimmer-Wände

Was tun engagierte Eltern nicht alles, um Ihren Kindern ein kleines individuell gestaltetes Reich, das Ruhe und Geborgenheit ausstrahlt und dabei die Fantasie beflügelt, zu schaffen. Da wird intensiv nach den passenden Farbtönen für den Wandanstrich gesucht, da werden Borten und Wandsticker geklebt und da wird hin und her gegrübelt, welches Motiv doch am knuffigsten ist.

Erspar dir den ganzen Aufwand. Ich finde Sterne, Prinzessinnenkrönchen, Fußbälle oder Autos sind erstens eine begrenzte Auswahl und zweitens von gestern. Wie wär’s zur Abwechslung mit Handabdrücken und Fingerprints an den Wänden? Mama, Papa, Brüderchen, Schwesterherz, Oma und Opa: Alle sind dazu eingeladen, sich an den Wänden zu verewigen. Persönlicher geht es nicht mehr. 

Handabdrücke mit Kindern selber machen

In Flaschen abgefüllte Abtönfarben aus dem Baumarkt sind kunterbunt und genau richtig dosiert, um als Fingerfarben zweckentfremdet zu werden. Leg eine Küchenrolle zum Händeabwischen bereit und vergiss nicht den Boden gut abzudecken. Schon kann es losgehen. Denn ein besonderer Voranstrich ist nicht nötig. Die Grundfarbe der Wand kann weiß bleiben – ganz wie bei einem Blatt Papier.

Pinselst du deine Hände mit Farbe ein, bekommst du die exaktesten Handabdrücke. Gießt du etwas Farbe in einen flachen Behälter (z. B. Farbwanne, großer Blumentopfuntersetzer) kannst du deine Hände darin eintauchen und darfst mit dicken, satten Handprints rechnen. Hände und Finger in verschiedenen Farben anzumalen, ist die beste Möglichkeit um Multicolor-Abdrücke zu erzielen.

Die Anordnung der Hände bleibt der eigenen Fantasie und dem persönlichen Geschmack der Kinder überlassen. Bring trotzdem Abwechslung an die Wand. Spritzer, Patzer und Kleckse sind ausdrücklich erlaubt. Kleine Hände, große Hände: Spiel mit den Handgrößen der Familienmitglieder. Zur weiteren Auflockerung kannst du abwechselnd deine rechte und deine linke Handfläche wie eine Art Stempel an die Wand drücken.

Beim kreativen Austoben sind die Kleinen stets mit Feuereifer bei der Sache. Im Nu ist die Akzentwand mit kleinen und größeren bunten Handflächen übersät. In die Höhe geht’s bei diesem lustigen Familienprojekt so weit die Hände reichen. Möchtest du die Wand nicht allover verzieren, kannst du mit Hand- und Fingerabdrücken beispielsweise eine umlaufende Borte gestalten.

Ist der Nachwuchs aus dem Kindergartenalter raus, ist der Wandanstrich längst noch nicht out. Erfahrungsgemäß bleibt er bis weit ins Grundschulalter hinein noch aktuell. Wird er irgendwann doch überstrichen, lass einige Handabdrücke übrig und rahm sie mit einem würdevollen Bilderrahmen als lieb gewonnene Erinnerung an die Vergangenheit ein.

Noch nicht mutig genug für eine Runde Action-Painting? Dann empfehle ich dir meinen Artikel ‚Mut zur Wandfarbe‘.

Noch mehr Lese-Tipps:
Bezaubernde Graphitzeichnungen und Aquarelle fürs Kinderzimmer
Farbkonzepte: Kinderzimmerwände in Rosa oder Blau

Hol dir jetzt deinen Einrichtungsguide:

diemoebelbloggerin

Hallo, ich bin Sonja. Ich helfe dir, deine Wohn- & Arbeitsräume nach deinen Bedürfnissen zu gestalten. Immer einfach mit Hausverstand!
diemoebelbloggerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*