Grüne Möbel und Deko

Egal ob das frische Frühlingsgrün ewig lange unter einer Schneedecke verborgen bleibt, oder der Herbst das satte Sommergrün allmählich in andere Schattierungen färbt: Hol Dir doch einfach etwas Grünzeug in Form von Wohngegenständen ins Haus. Grüne Möbel verwelken garantiert nie und haben immer Saison. Hier meine aktuellen Fundstücke:

Grüne Möbel: Bistrostuhl

Darf ich vorstellen: Mein persönlicher Liebling! Der Bugholzstuhl verkörpert alles, was mir gefällt. Er ist sehr zart gebaut (was ihn aus Platzspargründen zum perfekten Küchenstuhl macht). Das Grün wurde mit einem Schuss schwarz schön abgetönt. Die Farbe ist noch dazu im Used-Look aufgetragen – sieh Dir nur die abgeriebenen Stellen an den Vorderflächen an. Die verkreuzt gespannten Riemen im Rückenbereich und der Flechtsitz verleihen dem Stuhl bei aller Leichtigkeit den so wichtigen Komfort. (Bistrostuhl Tradition von Maisons du Monde) 

Grüne Möbel: Ohrensessel

Ein Ohrensessel wie dieser könnte in einem englischen Herrenhaus stehen (Rosamunde Pilcher lässt grüßen), oder in einer ruhigen Ecke Deines Wohnzimmers. Der schwere Sitz ruht richtiggehend auf den kurzen, gebogenen Beinchen. In diesen Sessel kannst du nach getaner Arbeit einfach mit einem Entspannungsseufzer hineinplumpsen und die Arme gemütlich ablegen. Passiver lässt sich der Feierabend nicht gestalten. Übrigens: Der changierende Veloursbezug erweckt durch seine Hell-dunkel-Kontraste den Eindruck, als ob der Ohrensessel schon viele Jahre in Familienbesitz wäre. (Ohrensessel Charlie von Maisons du Monde)

Lerne meine Lieblingsgegenstände kennen:

Grüne Deko: Schale als Sammelstelle für Kleinigkeiten aller Art

Bei dieser Schale gefällt mir besonders, dass sie ganz unregelmäßig wie von Hand geformt aussieht. Dieser optische Effekt gibt ihr sehr viel natürliche Ausstrahlung und individuellen Charakter. Außerdem beeindruckt mich das Bicolor-Design – also, dass die Keramikschale innen und außen einen anderen Farbton erhalten hat. Eine Dekoschale wie diese stellst du am besten mittig auf eine Kommode oder einen Couchtisch. Leg nur nicht zu viele Sachen hinein, sonst bleibt von der grünen Innenseite nicht mehr viel zu sehen. (Keramikschale von Bloomingville)

Grüne Deko: Laterne als tragbare Lichtquelle

Die Zinklaterne wurde in einem für das Auge angenehmen Olivton lackiert. Der rechteckige Laternenkörper ist auf allen Seiten mit großzügigen Schaufenstern versehen, die den Blick auf die Flamme des Teelichts freigeben. Für die nötige Mobilität sorgt ein nicht heiß werdender Holzgriff. So kannst Du die Laterne an langen Sommerabenden ganz cool von ihrem Stammplatz im Wohnzimmer hinaus auf den Balkon oder die Terrasse tragen. (Zinklaterne von Bloomingville)

Grüne Deko: Blumenvase

Die Vase ändert je nach Lichteinfall ihren Farbton. Vergleich mal die rechte mit der linken Hälfte – und hier besonders den unteren Bereich. So weit ich sehen kann, reicht das Farbspektrum von zartem Pastellgrün bis zu einem saftigen Apfelgrün. Die Proportionen sind mit Sockel, gerilltem Bauch und Hals sehr klassisch gestaltet, werden aber farblich doch sehr raffiniert betont. Ein Tipp zur Farbtonwahl: Kleinere Accessoires und Dekogegenstände dürfen ruhig etwas knalliger ausfallen. Als großflächiger Wandanstrich wäre dieses Grün, für alle, die nicht auf den Villa Kunterbunt-Look stehen, too much. (Vase von Bloomingville)

Bilder: maisonsdumonde.de (2), bloomingville.com (3)

Noch mehr nach Farben sortierte Wohngegenstände:
Rosa Möbel
Weiße Möbel

Hol dir jetzt deinen Einrichtungsguide:

diemoebelbloggerin

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*