Kuschelweiche Kissenparade

Ein gemütlich gestalteter Couchbereich ohne Kissen ist für mich ein Ding der Unmöglichkeit. Erstens, weil die weich aufgeplusterten Wohntextilien das Sitzen, Liegen und Lümmeln erst so richtig bequem machen. Und zweitens steht eine undekorierte Couch einfach nur einsam und verlassen im Raum. Ich habe dir heue eine kleine Kissenauswahl, die ganz nach meinem Geschmack ist, zusammengestellt. Die Kissensammlung auf deiner Couch muss übrigens nicht immer aus einer Design-Linie stammen. Besonders dynamisch sieht das Arrangement aus, wenn du deine Wohntextilien frei nach dem Mix-and-Match-Prinzip bunt gemischt zusammenstellst.

Klassische Vintage-Oberfläche

Das cognacfarbene Lederkissen zeige ich dir zuerst, weil es mir einfach besonders gut gefällt. Die Farbe und der stellenweise Glanz erinnern mich an das Design der 1970er-Jahre. Äußerst gelungen finde ich auch die Nahtführungen. Bei genauerem Hinsehen erkennst du, dass das Kissen aus vier Lederelementen zusammengenäht wurde. Das quadratische Patchwork viertelt die Kissenfront so schön akkurat fällt deshalb sehr positiv auf. (Lederkissen von Bloomingville)


Entdecke meine Lieblings-Produkte der Woche


Cooles Farbduo

Das Kissen verliert von oben nach unten zusehends an Farbe. Der Farbverlauf-Effekt erinnert mich sehr stark an Waschungen im Used-Look. Besonders die Stelle, an der das Grau in Weiß übergeht, kommt verwaschen und ausgebleicht (vielleicht ein wenig verwohnt), aber ganz sicher cool, rüber. Dieses Kissen kannst du ruhig stärker knuddeln. Es macht gar nichts, wenn es Falten bekommt. Im Gegenteil, die würden das Design nur noch mehr hervorheben. Der Musterverlauf ist Auslegungssache und kann je nachdem, wie du das Kissen platzierst, immer in eine andere Richtung gehen. (Farbverlaufkissen von Bloomingville)

Knalliger Jeansstoff

Dieses knallige Kissen ist mir nicht nur aufgrund der Farbe aufgefallen. Es bietet auch noch andere Highlights, die es mir angetan haben. Da wäre einmal der Stoff. Es ist nämlich – wär hätte das gedacht – aus Denim, also Jeans. Außerdem habe ich gleich die beiden helleren Senkrecht-Streifen entdeckt. Womöglich imitieren sie die Stellen, an denen du dich oft anlehnst. Tja, und da es so richtig lässig, cool und gebraucht aussieht, gefällt es mir eben. (Denimkissen von Bloomingville)

Chicer Tweed

Das Multicolor-Kissen erinnert ein wenig an ein quadratisches Stück Tweedstoff. Du weißt schon der Stoff, aus dem die berühmten Channel-Kostüme geschneidert sind. Dieses Kissen ist nicht nur etwas fürs Auge, sondern aufgrund der herausragenden Struktur des Gewebes auch ein haptisches Erlebnis. (Tweedkissen von Bloomingville)

Großmaschig verstrickt

Dieses Modell wirkt schon beim bloßen Anblick wie ein richtiges Wärmekissen. Die dicke Wollqualität, das kontrastreiche Farbduo und das großzügige Zopfmuster lassen lange Winterabende gar nicht mehr so kalt erscheinen. Leg deinen Kopf darauf, lehn dich an, schließ es in deine Arme … (Strickkissen von Bloomingville)

Fotos: bloomingville.com (5)

Lust auf mehr Sitz-, Sofa- oder Bodenkissen?
Kissenbezüge aus festem Baumwollstoff mit aufgestickten Retro-Gegenständen
Rechteckige und quadratische Sofakissen aus Leinen oder Baumwolle mit Farbverlaufsmuster

diemoebelbloggerin

diemoebelbloggerin

Hallo, ich bin Sonja. Ich helfe dir, deine Wohn- & Arbeitsräume nach deinen Bedürfnissen zu gestalten. Immer einfach mit Hausverstand!
diemoebelbloggerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*