Aufbewahrungsidee: Gestapelte Kisten, Koffer und Boxen

Im Laufe der Zeit wird selbst in der größten Wohnung der Stauraum knapp. Willst du deine sicherlich mehr als sieben Sachen gut unterbringen, kannst du selbstverständlich Schränke, Kommoden und Regale dazukaufen. Du kannst deine Habseligkeiten aber auch anders wegpacken – nämlich in gestapelte Kisten, Koffer und Boxen. Das ist nicht nur preiswerter, sondern sieht verdammt cool aus.

 Gestapelte Koffer und Boxen vor einer Wand

Auf die Idee zu diesem Artikel bin ich übrigens gekommen, nachdem ich das Bild „Kofferturm“auf bilderwerk-hamburg.de entdeckt habe. (Es ist tatsächlich ein Bild, das du dir in verschiedenen Größen und Ausführungen an die Wand hängen kannst.) Wenn dir die Gestaltungsidee dahinter gefällt, kannst du sie ganz flott mit Aufbewahrungsbehältern deiner Wahl nachmachen.


Entdecke meine Lieblings-Produkte der Woche

Falls du jetzt Bedenken hast, dass du jedes Mal, wenn du aus einer der untersten Boxen etwas brauchst, das ganze Gebilde umbauen musst, kann ich dich beruhigen. Clever packen hilft. Sprich: Verstau doch die Sachen, die du im Grunde kaum verwendest, aber nicht weggeben möchtest, ganz unten. Im Umkehrschluss sind die Dinge, die oft benötigt werden, ganz oben bestens aufgehoben. Noch ein guter Tipp: Damit die Konstruktion nicht ins Wanken kommt, immer die schwersten Kisten bodennah anordnen. Ich habe von der Roadiebox über Vintagekoffer bis zur Zinkbox wunderschöne Aufbewahrungsbehälter gesammelt. Viel Spaß bei der Auswahl. 

Very British

Koffer quadratisch Union Jack

Der quadratische Koffer ist auf allen sichtbaren Seiten mit der britischen Flagge geschmückt – was ihm eine tolle kunterbunte Ausstrahlung verleiht. Die eingefassten Kanten und die Kappen an den Ecken sind ganz im Vintagestil gehalten. Hier finden bestimmt volle Aktenordner oder ausgelesene Bücher reichlich Platz. (Koffer Flag von Maisons du Monde)

Gestapelte Kisten: On the road again

Kofferset Roadiebox

Kisten dieser Bauart stehen in Aufnahmestudios oder auf riesigen Bühnen herum. Hier drinnen wird das ganze Equipment der Stars transportfähig verstaut und für die Reise zum nächsten Gig bereit gemacht. Lässiger lässt sich ganz normaler Hausrat nicht unsichtbar machen. (Kofferset Studio von Maisons du Monde)

Gestapelte Kisten: Vom Wochenmarkt ins Wohnzimmer

Obstkiste Gemüsekiste Holz gestapelte Kisten

Alte, verwitterte Obstkisten sind sehr robust und haben eine ganz natürliche Aura. Neben dem patinierten Holz sind vor allem die schwarzen Beschriftungen, die den Inhalt beschreiben, ein ganz typisches Gestaltungsmerkmal. Diese drei Kisten sind übrigens nicht auf alt getrimmt, sondern waren tatsächlich als mobile Aufbewahrungsbehälter für allerlei gesundes Grünzeug im Einsatz. (Obst- und Gemüsekisten von Loop the Loop)

Stilvolles Reisegepäck

Kofferset im Vintagelook

Zu einer Pyramide gestapelte Koffer sehen immer umwerfend aus. Am schönsten finde ich sie im Vintagestil mit den aufgesetzten Seitenrahmen, den robusten Eckkappen, den Metallbeschlägen mit Patina und manchmal sogar mit Nieten. Möchtest du echte Vintageteile und Second-Hand-Deko, wirst du am Flohmarkt fündig. Nur entscheidungsfreudig solltest du sein, denn die Auswahl ist riesig. (2-teiliges Kofferset Baryton von Maisons du Monde)

Luftig-leichtes Strandgut

Korbkoffer mit Henkeln

Dieser geflochtene Koffer ist ebenfalls sehr geräumig. Beim bloßen Anblick des Bildes höre ich schon das für Korbkoffer typische Knacken und Knistern, wenn man den Deckel öffnet. Macht Lust auf Sommer, Sonne und ein ausgedehntes Picknick. Wie ich darauf komme? Der Koffer sieht doch mit den beiden Griffen und den Lederverschlüssen wie ein riesiger Picknickkorb aus. Nicht wahr? (Korbkoffer von Maisons du Monde)

Schlicht und einfach geradlinig

Zinkboxen

Die Zinkboxen sind ganz eckig und kantig und gehören eindeutig in die Kategorie Möbel im Industriestil. Das Metall ist stumpf und scheint irgendwie angelaufen zu sein – was einen tollen optischen Effekt ergibt. In diesem 3er-Set lassen sich viele größere bis winzige Kleinigkeiten gut sortiert unterbringen. (Zinkboxen von Bloomingville)

Fotos: bilderwerk-hamburg.de, maisonsdumonde.de (4), looptheloop.org.uk, bloomingville.com


Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

diemoebelbloggerin

diemoebelbloggerin

Ich bin Texterin, Autorin und Bloggerin. Für Unternehmen aus der Möbel- & Einrichtungsbranche entwickle und verfasse ich Produktbeschreibungen, Newsletter, Servicetexte und viele andere Web- und Printbeiträge. Als diemoebelbloggerin veröffentliche ich seit 2012 die schönsten Wohngegenstände quer durch alle Epochen zum Kennenlernen und Nachshoppen.
diemoebelbloggerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*