Begeisterte Buchbloggerinnnen verraten, wie sie ihr Bücherregal einrichten [mit Gewinnspiel]

E-Reader hin, Tablet her: Ein Bücherregal (in welcher Größe auch immer) gehört auch heute noch zum Standardinventar eines jeden Wohnzimmers. Aus meinen Coachings weiß ich, dass vielen das Einrichten ihres Bücherregals Kopfzerbrechen bereitet. Sie wissen einfach nicht, was sie mit ihren Büchern „machen sollen“.

Geht es dir auch so, dass du auf deine Büchersammlung so richtig stolz, aber gleichzeitig damit auch irgendwie unzufrieden bist, weil du keine Idee hast, wie du dein Bücherregal einrichten kannst?

Ordnung im Bücherregal einrichten

Ich habe 7 Buchbloggerinnen, die viel und gerne lesen, je 4 Fragen zu ihrem Leben mit Büchern gestellt.

Ihre Antworten und Bilder sollen dir beim Einrichten und Dekorieren deines Bücherregals helfen.

(Auf alle, die den Beitrag wirklich bis zum Schluss lesen, habe ich übrigens ein kleines Gewinnspiel vorbereitet!)

Aber jetzt geht es erst mal los:


Tina, Revolution, Baby, Revolution!

Buchbloggerin Tina

Buchblog: revolutionbabyrevolution.de

„Grundsätzlich reiht sich bei mir aber alles fröhlich kreuz und quer aneinander und neue Bücher werden dort untergebracht, wo gerade Platz im Regal ist.“

Worauf achtest du beim Kauf eines Bücherregals besonders?
Als ich vor etwa zwei Jahren umgezogen bin, war das neue Bücherregal eine große Herausforderung. Mir war vor allem wichtig, dass viele Bücher bequem darin Platz haben – ohne, dass ich Bücher doppelt stellen, stapeln oder stopfen muss. Schlicht sollte es dafür auch sein. Viele wunderschöne und raffinierte Designer-Regale sehen zwar toll aus, unterschiedlich große Fächer, sehr breite Regalböden oder ausgefallene Formen machen es oft aber schwer, viele Bücher unterzubekommen. Und so sehr ich auf gutes Design und Möbelstücke mit Charakter wert lege: Das Bücherregal genießt Sonderstatus. Deswegen habe ich mich trotz langer Suche dann doch für den praktischen Standard vom Schweden in der schmalen Variante entschieden – mit Extraaufsatz für noch mehr Bücher, versteht sich! Und der Möglichkeit, meine Bücherwand jederzeit um ein weiteres Regal zu ergänzen.

Bücherregal einrichten abstauben

Größe, Genre, Farbe: Hast du ein bestimmtes Ordnungssystem für deine Bücher?
Wie man seine Bücher sortiert, ist ein unter Buchliebhabern heiß diskutiertes Thema! Bei mir ist die Frage schnell beantwortet, denn ich ordne meine Bücher nicht konsequent. Ein paar stehen wie selbstverständlich zusammen – wie zum Beispiel meine Diogenes-Ausgaben oder meine Graphic Novels. Grundsätzlich reiht sich bei mir aber alles fröhlich kreuz und quer aneinander und neue Bücher werden dort untergebracht, wo gerade Platz im Regal ist. Bücher, die mich aktuell besonders interessieren oder die ich als nächstes lesen mag, sind ausgelagert und liegen meist (stapelweise) auf dem Nachttisch.

Wie schützt du deine Bücher vor Staub?
Ganz ehrlich? Gar nicht. Ich staube sie natürlich (mehr oder weniger) regelmäßig ab, vertraue aber sonst auf das Regal selbst – und darauf, dass ich meine Bücher oft genug in die Hand nehme.

Dein bester Stauraum-Tipp für alle, die sich gerne eine umfangreiche Büchersammlung aufbauen möchten.
Es mag absurd klingen, aber mein Stauraum-Tipp ist Ausmisten! Eine Büchersammlung muss aus Herzensbüchern bestehen, Büchern, die man mit einer Zeit oder Emotion verbindet, die man besonders gerne mag und die Anstreichungen und Eselsohren haben. Bücher, die ich nicht noch einmal in die Hand nehmen würde, sortiere ich gleich aus. So wächst meine Sammlung langsam, aber stetig und ich behalte den Überblick über meine Bücher und auch den Stauraum, den ich für sie brauche. Und kann dann mit gutem Gewissen an der Bücherwand anbauen, wenn der Platz irgendwann doch zu knapp wird.


Karin, little words

Buchblog: book-up-your-life.blogspot.de

„Man wird natürlich, je größer die Sammlung wird, immer erfinderischer, was den Stauraum anbelangt.“

Worauf achtest du beim Kauf eines Bücherregals besonders?
Zurzeit ermöglicht es mir der Platz in der Wohnung nicht, ein geräumiges und großes Bücherregal aufzustellen. Das bedeutet, dass ich beim Kauf eines Bücherregals auch darauf achte, dass ich die kleine Platzmenge effektiv nutzen kann. Hilfreich sind zum Beispiel Regale, die nicht sehr breit, aber dafür tief sind. So kann man die Bücher in zwei Reihen aufstellen. Praktisch ist dabei manchmal, dass man die ‚weniger schönen und ansehnlichen‘ Bücher nach hinten und die ‚Schmuckausgaben‘ nach vorne stellen kann. Hätte ich allerdings die Möglichkeit mir ein Wunschregal, unabhängig von der Größe des Raumes auszuwählen, so würde ich wohl doch den Schwerpunkt darauf legen, dass alle Bücher so reingestellt werden können, dass man sie nicht kreuz und quer einsortieren muss. So verlieren sie nicht ihre Form (wenn es sich zum Beispiel um ein Taschenbuch handelt) und man hat alles im Überblick, sodass es nicht zu ‚Bücherleichen‘ kommt und sie in der Versenkung verschwinden. Die Farbe des Regals würde ich schlicht halten, zurzeit geht der Trend eher zu weißen Möbeln und auch ich würde beim Kauf eines neuen Regals sicherlich zu dieser Farbe tendieren.

Bücher anders lagern

Größe, Genre, Farbe: Hast du ein bestimmtes Ordnungssystem für deine Bücher?
Ein striktes Ordnungssystem herrscht bei mir nicht. Ich sortiere nicht unbedingt nach Farbe oder Größe, aber es sollte schon ein harmonisches Gesamtbild entstehen. Ich mag es, die Vielfalt der Bücher herauszustellen, daher darf es gerne bunt sein, aber die Farben müssen sich ergänzen. Allerdings sortiere ich die Bücher gerne so ein, dass zusammengehörige Reihen oder Ausgaben bestimmter Exemplare zusammenstehen. Bei der Ordnung nach Genres halte ich es aber auch nicht so streng. Es stehen Anthologien neben Romanen und Sachbücher neben Klassikern. Ich finde es auch hier schön, wenn man über seine Bücherregale und Stauräume schaut und die Vielfalt der Literatur bewundern kann. Meine bisher ungelesenen oder neu gekauften Bücher nehmen aber meist nicht direkt einen Platz im Regal ein. Sie liegen meist eine Zeit auf einem ‚Bänkchen‘, das eigentlich zum Sitzen reserviert sein sollte und warten dann darauf, dass ich sie nach dem Lesen an einen passenden Ort einsortiere.

Wie schützt du deine Bücher vor Staub?
Ehrlich gesagt habe ich da kein passendes oder gutes Rezept. Ich versuche die Bücher jeweils an die Stauräume anzupassen, sodass zum Beispiel zwischen dem Regal und dem Buch kein wahnsinnig großer Platz dazwischen ist. So vermeidet man, dass sich dicke Staubschichten bilden können. Ansonsten hilft da wirklich nur reguläres und konsequentes Abstauben. Sollte man aber die Möglichkeit haben, sind Regale mit Vitrinen sicherlich vorteilhaft, um da entgegenzuwirken.

Dein bester Stauraum-Tipp für alle, die sich gerne eine umfangreiche Büchersammlung aufbauen möchten.
Hier muss ich etwas an die erste Frage anknüpfen. Man wird natürlich, je größer die Sammlung wird, immer erfinderischer, was den Stauraum anbelangt. Wer nicht den nötigen Platz hat, um vier große Bücherregale in einem separaten Raum oder großen Wohnzimmer aufzustellen muss sich andere Alternativen überlegen.
Mein Stauraum-Tipp wäre natürlich das Einsortieren in zwei Reihen, was aber das ‚Problem‘ beinhaltet, dass man nicht alle Bücher sehen kann, aber ein anderer Tipp wäre, sich zu überlegen, welche Kleinmöbel dabei hilfreich sein könnten, die Bücher in Szene zu setzen. Ich habe mir vor einiger Zeit auf meine robusten Wandregale kleine weiße Holzkisten gestellt, die wie alte Weinkästen aussehen. Sie besitzen keine Löcher, sodass die Bücher hier zum Beispiel auch besser vor dem Staub geschützt sind. Die Kisten gibt es mittlerweile in sehr vielen Varianten, Größen, Farben und Formen (quadratisch oder rechteckig) und so kann man sie eigentlich perfekt an die bereits vorhandenen Möbel anpassen. Ebenfalls bietet das die Möglichkeit, dass man die Bücher sieht und sie nicht einfach in eine Plastikkiste unter den Tisch stellen muss. Zudem habe ich auch kleine Bänkchen, die zum Beispiel vor dem Kleiderschrank oder Bett stehen können, dazu umfunktioniert, dass sie meine größeren Bildbände ‚verstauen‘. Dabei muss man natürlich beachten, dass es unter der eigentlichen Sitzmöglichkeit eine weitere Ablage gibt. Es hat sich aber bei mir herausgestellt, dass sich diese Möglichkeit wirklich sehr gut für eben eher umfangreichere und größere Bücher anbietet, oder sogar Buchboxen.


Steffi, angeltearz liest

Buchbloggerin Steffi

Buchblog: angeltearz-liest.de

„Bücher lassen sich wunderbar in einer Ecke oder auf einer Anrichte stapeln und sehen dabei auch noch wahnsinnig gut aus.“

Worauf achtest du beim Kauf eines Bücherregals besonders?
Darauf, dass ich jeden Winkel des vorhandenen Platz ausnutzen kann. Das ist das für mich die oberste Priorität: Platz.
Ich habe meine großen Bücherregale schon sehr lange. Meine „Regale“ unter der Dachschräge sind in Eigenbau entstanden. Mir wurden die großen Regale zu eng und da ich einen ganzen Wohnraum zur Verfügung habe, haben wir kurzerhand erweitert. Und da ich nur noch unter der Dachschräge gehen konnte, blieb uns nichts anderes übrig.
Wenn ich mir neue Regale aussuchen dürfte, würde ich es wohl komplett anders machen. Entweder etwas auf Maß bauen lassen oder sogar wieder selber wieder etwas bauen. Optimal finde ich es immer noch nicht, wie es jetzt ist.

Ordnung im Bücherregal halbhoch

Größe, Genre, Farbe: Hast du ein bestimmtes Ordnungssystem für deine Bücher?
Ich habe sehr, sehr viele Bücher. Damit ich ein Buch schnell wieder finden kann, habe ich alle nach dem Nachnamen des Autors sortiert. Ich muss zwar trotzdem noch ein wenig suchen, aber das klappt gut so. Die Sortierung nach Farbe finde ich sehr schön, aber ich würde einfach nichts mehr wiederfinden.
Ein SuB, also Stapel ungelesener Bücher, liegt wild durcheinander ausserhalb meiner Regale. Ich mag es unheimlich gerne davor zu stehen und mir mein nächstes Buch aussuchen zu können.

Wie schützt du deine Bücher vor Staub?
Ich bin regelmäßig mit einem Staubwedel in den Regalen und den Büchern.

Dein bester Stauraum-Tipp für alle, die sich gerne eine umfangreiche Büchersammlung aufbauen möchten.
Nutze jede Ecke!
Meiner Meinung nach ist es nicht unbedingt nötig ein riesiges Regal stehen zu haben. Bücher lassen sich wunderbar in einer Ecke oder auf einer Anrichte stapeln und sehen dabei auch noch wahnsinnig gut aus.


Viktoria, Diary of a Booklover

Buchblog: diary-of-a-booklover.tumblr.com

„Da ich die Bücher auch teilweise nach Farben sortiere, kommen sie in weißen Regalen, wie ich finde, viel besser zur Geltung als in braunen, wie ich sie zuvor hatte.“

Worauf achtest du beim Kauf eines Bücherregals besonders?
Ein Bücherregal muss für mich schön stabil sein, damit es den vielen Büchern standhält. Vor allem muss es mir aber optisch gefallen. Ich persönlich mag gerne ganz schlichte, moderne, helle Möbel, besonders weiß lackiertes Holz. Da ich die Bücher auch teilweise nach Farben sortiere, kommen sie in weißen Regalen, wie ich finde, viel besser zur Geltung als in braunen, wie ich sie zuvor hatte.

Bücherregal dekorieren aufräumen

Größe, Genre, Farbe: Hast du ein bestimmtes Ordnungssystem für deine Bücher?
Ich versuche, mich an den Genres zu orientieren und innerhalb der Genres nach Farben zu ordnen. Wenn ich von einem Genre nicht so viele Bücher habe, dann nur nach Farbe. Da geht dann ein schöner Farbverlauf vor die perfekte Reihenfolge. 😉 Auf jeden Fall habe ich aber die Taschenbücher aber von den Hardcovern getrennt. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mir eine einfache Regalwand gekauft und damit quasi ein Bücherzimmer eingerichtet (siehe Foto). Die Taschenbuch-Regale befinden sich in einem anderen Raum. Und ungelesene Bücher (das sind bei mir leider auch erschreckend viele) haben auch ihr eigenes Regal.

Wie schützt du deine Bücher vor Staub?
Ich schütze sie eigentlich gar nicht vor Staub und muss sie auch nie wirklich abstauben. Denn sie sind immer mal wieder in Benutzung dadurch, dass ich sie oft aus dem Regal herausnehme und ein bisschen umsortiere, hineinblättere oder die Bücher, die mich nicht mehr so sehr interessieren, einscanne, um zu schauen, wie sie sich gerade auf Momox, Rebuy und Co. verkaufen lassen würden.

Dein bester Stauraum-Tipp für alle, die sich gerne eine umfangreiche Büchersammlung aufbauen möchten.
Schwer zu sagen, denn ich habe zum Glück sehr viel Platz für meine Bücher und Regale. Bei wenig Stauraum würde ich sie vermutlich noch regelmäßiger aussortieren und nur diejenigen behalten, die mir wirklich im Gedächtnis geblieben sind (momentan behalte ich alle, die ich halbwegs gut fand). Allgemein ist ja dieser Minimalismus-Gedanke ganz cool, nur die Dinge zu behalten, die man wirklich am liebsten mag. In anderen Bereichen bin ich da auch etwas strenger, aber eine große Büchersammlung ist einfach etwas Tolles! Wenn es nur nach dem Umfang der Büchersammlung geht, habe ich eigentlich nur den Tipp, Aufsätze für das Regal zu kaufen, damit man den Platz bis zur Raumdecke nicht verschwendet. Und natürlich weitere Böden einzusetzen, so kann man sicher auch noch mindestens ein weiteres Fach dazugewinnen.


Mara & Anaïs, vivre avec des livres

Buchblog: wonderful-ne-books.blogspot.de

Buchbloggerin Mara

Mara: „Bei uns liegen immer auch viele Bücher rum, stapeln sich – und werden so wertgeschätzt. Denn sie sind nicht Deko: mit ihnen wird gearbeitet, mit ihnen wird sich vergnügt, mit ihren wird gelebt.“

Worauf achtest du beim Kauf eines Bücherregals besonders?
Ich habe mir ‚erst‘ ein Bücherregal bewusst gekauft. Davor habe ich die Bücherregale meiner Eltern übernommen, was auch total Sinn macht – es passte dann platztechnisch einfach nicht mehr, da sowohl ihre als auch meine Sammlung stetig wächst und ich einen einheitlichen und ruhigen Look mag. Tatsächlich würde ich es gleichhalten wie beim restlichen Möbelkauf: vom Aussehen her schlicht und formschön, am liebsten aus Holz oder Stahl (Plastik in der Einrichtung finde ich das Schlimmste!). Eine hohe Qualität ist uns auch sehr wichtig, und da macht es auch einfach Sinn, mal ein bisschen zu investieren und dafür langlebige Möbel zu haben – die Freude darüber ist nämlich riesengross! Wichtig finde ich beim Bücherregal gerade auch noch folgende Aspekte: es sollte funktional sein und möglichst viel reinpassen – ich wusste von Anbeginn, dass auch andere Dinge in mein Regal kommen (beispielsweise Schulsachen, im Wohnzimmer ist aber auch unser Plattenspieler inmitten vieler Bücher zu finden!), und solche Dinge sollte man immer vorher beachten – und dennoch Freiraum zur individuellen Gestaltung lassen!

Bücherregal einrichten dekorieren

Größe, Genre, Farbe: Hast du ein bestimmtes Ordnungssystem für deine Bücher?

Das habe ich tatsächlich! Ich trenne grob Sachbücher, Belletristik und Poesie, die weitere Ordnung ist bei ersterer Kategorie thematisch und bei der Belletristik alphabetisch. Dennoch liegen viele Bücher ein bisschen irgendwo, und gewisse Bücherstapel sind zugegebenermassen auch etwas unsortiert. Aber genau diese Mischung mag ich – ich persönlich finde immer direkt, was ich brauche, und das ist mir mit das Wichtigste! Im Wohnzimmer handhaben wir die Belletristik gleich, haben aber auch viele Kunstbücher. Diese sind grob nach Genre geordnet (Fotografie, Architektur, Malerei) und danach wieder alphabetisch. Da wir keinen Platz mehr haben, stapelt sich aber die neudazugekommene Literatur einfach am Boden. Für gewisse Bücher gibt es aber andere Aufbewahrungen: wir haben ein eigenes Taschenbuchregal und Bücher zu den Themen Grafik und Politik finden sich im Büro.

Wie schützt du deine Bücher vor Staub?
Ich wohne im Moment noch bei meinen Eltern und wir haben den Haushalt so aufgeteilt, dass mein Vater einmal in der Woche die Wohnung putzt. Dabei kümmert er sich auch um die Bücherregale, und ich weiss seine Arbeit ehrlich gesagt erst aufgrund dieser Frage so richtig zu schätzen: ich finde niemals eine Staubschicht auf meinen Büchern. Auf meine Nachfrage antwortet er, dass er dafür einfach einen Bücherstaublappen hat – sehr einfach und praktisch also!

Dein bester Stauraum-Tipp für alle, die sich gerne eine umfangreiche Büchersammlung aufbauen möchten.
Da kann ich gar nicht so viel sagen, aber natürlich spielt das Bücherregal eine grosse Rolle (bei manchen kann man die Bücher zweireihig aufbewahren, wenn man das möchte). Bei uns liegen immer auch viele Bücher rum, stapeln sich – und werden so wertgeschätzt. Denn sie sind nicht Deko: mit ihnen wird gearbeitet, mit ihnen wird sich vergnügt, mit ihren wird gelebt. 🙂

Buchbloggerin Anais

Anaïs: „Persönlich gefallen mir Bücherregale die super voll gestopft sind sehr gut, sie wirken unübersichtlich und stellen fast schon ein Kunstwerk für sich da.“

Worauf achtest du beim Kauf eines Bücherregals besonders?
In erster Linie finde ich es sehr wichtig, das mein Bücherregal zu den restlichen Möbeln in meinem Zimmer passt. Ich halte diese nämlich sehr schlicht, in Weisstönen, die schön zu meinem Holzparkett passen. Deswegen habe ich mich einerseits auf die Farbe geachtet und andererseits natürlich auf die Form und Masse. Mein Bücherregal nimmt fast die ganze Wand ein, deswegen ist es wichtig, dass Höhe und Breite stimmen. Persönlich gefallen mir Bücherregale die super voll gestopft sind sehr gut, sie wirken unübersichtlich und stellen fast schon ein Kunstwerk für sich da. Für mich hat das allerdings nicht geklappt, meine Büchersammlung wächst noch und deswegen habe ich mich für ein luftiges Modell entschieden, ich bewahre darin auch noch anderes auf, meine Schreibmaschine und einige Schachteln.

Bücherregal sortieren dekorieren

Größe, Genre, Farbe: Hast du ein bestimmtes Ordnungssystem für deine Bücher?
Ich habe mein Bücherregal in drei Teile aufgeteilt: Ganz links befinden sich alle Jugendbücher, in der Mitte anderer Kram und die noch ungelesenen Bücher und rechts Belletristik. Meine Jugendbücher habe ich alle umgekehrt, die Covers waren mir zu farbig und sie interessieren mich thematisch nicht mehr richtig. Da ich aber noch nicht genügend Bücher besitze um das ganze Regal aufzufüllen, habe ich mich für diese Ordnung entschieden, sie ist etwas ruhiger und finde sie recht stylisch. Die Belletristik habe ich zu erst nach Sprache und dann thematisch sortiert: Lyrik, Flüchtlingsliteratur, Feminismus, Autobiografien, sonstige Romane.

Wie schützt du deine Bücher vor Staub?
Staub auf den Büchern? Das gehört bei mir leider dazu, bei den Jugendbüchern stört es mich schon gar nicht mehr, da ich die sowieso nach und nach aussortieren möchte, aber meine anderen Bücher wische ich von Zeit zu Zeit mit einem Lappen ab, aber die richtige Lösung habe ich auch noch nicht gefunden…

Dein bester Stauraum-Tipp für alle, die sich gerne eine umfangreiche Büchersammlung aufbauen möchten.
Persönlich finde ich es nicht schlimm wenn man Bücher aufeinander stapelt, besonders diejenigen, die kein besonders schönes Cover haben, oder zu denen man keine spezielle Bindung aufgebaut hat. So spart man Platz und hat etwas Abwechslung, falls einem die klassische Ordnung etwas zu öde ist. Und wenn noch Platz vorhanden ist, finde ich es auch super schön, wenn man einzelne Bücher, die besonders dekorativ sind, aufstellt. Sonst – lesen, lesen, lesen und sich freuen! Und natürlich nicht auf digitale Bücher wechseln, da hat man ja gar nichts zum anschauen!


Petzi, Die Liebe zu den Büchern

Buchbloggerin Petzi

Buchblog: dieliebezudenbuechern.de

„Im Gegensatz zu vielen anderen achte ich tatsächlich nur auf das Design.“

Worauf achtest du beim Kauf eines Bücherregals besonders?
Im Gegensatz zu vielen anderen achte ich tatsächlich nur auf das Design. Weil das Budget nicht so viel hergab, wurden es am Ende Regale von IKEA. Allerdings nicht das typische Billy, denn Kallax (bzw. früher Expedit) gefiel mir viel besser. Wenn ich es mir leisten könnte, dann würde ich mich aber für String Regale entscheiden.

Bücherregal weiß einrichten

Größe, Genre, Farbe: Hast du ein bestimmtes Ordnungssystem für deine Bücher?
Aktuell sortiere ich nach Farbe, weil ich es optisch ganz toll fand. Finden tut man jedoch nichts mehr, weshalb dieses Ordnungssystem bald wieder über den Haufen geworfen wird. Nach Genre sortiert ergibt wohl am meisten Sinn.

Wie schützt du deine Bücher vor Staub?
Ich entstaube fleißig, habe ansonsten aber keine weiteren Schutzmaßnahmen.

Dein bester Stauraum-Tipp für alle, die sich gerne eine umfangreiche Büchersammlung aufbauen möchten.
Ausmisten. Wenn es irgendwann nämlich zu viele Bücher werden, dann sieht es nicht mehr schön aus und man muss Räumen auch Luft zum Atmen geben.


Wenn du dir den ganzen Beitrag durchgelesen hast, hast du nicht nur tolle Buchbloggerinnnen kennengelernt, sondern auch eine Menge Ideen für deine Bücher und dein Bücherregal bekommen.

Was ich an dieser Stelle besonders spannend finde: Welche Anregungen bzw. Tipps nimmst du für dich aus diesem Beitrag mit und setzt sie bei dir zu Hause um?

Schreib’s mir in die Kommentarbox. Ich bin gespannt 🙂

PS: Liebe Buchbloggerinnen, noch einmal herzlichen Dank, dass ihr mitgemacht habt 🙂 Habt weiterhin Freude mit euren Büchern und viel Erfolg mit euren Blogs!


Gewinnspiel

Weil beim Einordnen von Büchern auch die Farbe oft eine große Rolle spielt:

Gewinne 2 Plätze für meinen Farbenfinder-Workshop

farbenfinder workshop

Du weißt zwar, dass deine Wände nicht länger weiß bleiben sollen, hast aber keine Ahnung, wie deine zukünftige Wandfarbe aussehen soll – oder ob sie überhaupt zu deinen Möbeln passt?

In meinem Farbenfinder-Workshop (findet online statt) stelle ich dir ein cooles Farbdesignertool vor, mit dem du schon am Computer sehen kannst, wie deine Wände mit dem neuen Anstrich aussehen werden. Außerdem gebe ich dir Feedback zu deiner Farbwahl und sage dir, ob sie auch wirklich funktioniert, was du verbessern kannst, …

Na, wie klingt das für dich?

Nimm jetzt am Gewinnspiel teil.

Das Gewinnspiel ist beendet. Je einen Platz im Farbenfinder-Workshop gewonnen haben: Irene K. und Pia M. Die Gewinnerinnen wurden per E-mail verständigt.

Wenn du mehr Infos zum Farbenfinder-Workshop möchtest: einfach hier klicken.

Die Gewinnspiel-Teilnahmebedingungen kannst du hier lesen.

Viel Glück! Vielleicht treffen wir uns schon bald im Workshop 🙂

Am Farbenfinder-Workshop-Gewinnspiel teilnehmen.

diemoebelbloggerin

diemoebelbloggerin

Hallo, ich bin Sonja. Ich helfe dir, deine Wohn- & Arbeitsräume nach deinen Bedürfnissen zu gestalten. Immer einfach mit Hausverstand!
diemoebelbloggerin

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*