Interessante Konsoltischauswahl

Ich habe in letzter Zeit wieder nach alternativen Stauraummöglichkeiten Ausschau gehalten und bin dabei auf Konsoltische gestoßen. Konsoltische sind Wandtische und sehen herkömmlichen Tischen häufig zum Verwechseln ähnlich. Da sie aber schmäler sind, kannst du sie anstelle von Schränken und Regalen an die Wand schieben. Nutz die Tischplatte als Abstellfläche für schöne Kleinigkeiten. Darunter hast du viel Platz für Körbe, Kisten oder Schachteln.

Konsoltische: Wunderschön gebauter Vierbeiner

An diesem Konsoltisch gefallen mir besonders die langen, dünnen, geschwungenen Beine. Auch die schön gestaltete Zarge ist einen Blick wert. Die Tischplatte bildet einen tollen Kontrast. Anders als die restlichen Bestandteile ist sie zwar nicht weiß lackiert dafür aber in einer schönen Lattenoptik gestaltet. Jetzt brauchst du für das gute Stück nur noch ein schönes Plätzchen an der Wand finden und kannst mit dem Dekorieren beginnen. (Konsoltisch Léontine von Maisons du Monde)

Ein wahres Schmuckstück

Dieser Wandtisch ist halbrund – nun ja, nicht ganz. Die Form könnte gut ein Abschnitt eines ovalen Esstisches sein. Auf jeden Fall wird die gerade Hinterkante an die Wand geschoben, während der runde Teil in den Raum ragt. Damit die Konstruktion nicht aus der Balance gerät, wurden die Tischbeine sehr weit außen an der Zarge angesetzt. Zusätzlich zur Tischplatte gibt es bei diesem Modell eine Zwischenplatte. Wieder ein Platz mehr, um deine Sachen abzustellen. (Konsoltisch Séraphine von Maisons du Monde)

Konsoltische: Es ist angerichtet

Diese Art von Konsoltisch wirkt nicht zuletzt durch die dicke Bodenplatte sehr schwer und massiv. Sie verkörpert ein halb offenes Zwischending aus Tisch und Kommode. Hier fehlen die Tischbeine im klassischen Sinn. Stattdessen wurden sie durch kunstvoll gedrechselte Verbindungsstäbe ersetzt. Zusätzlich zu den Ablagen findest du bei diesem Modell Schubladen. Was durchaus Sinn macht. Ganz traditionell wurden früher auf Konsoltischen wie diesen die Speisen servierfertig gemacht. In den Schubladen lag das Besteck und darunter stapelte sich das Geschirr.  (Wandtisch Montpensier von Maisons du Monde)

Stauraum auf mehreren Etagen

Den Konsoltisch habe ich in meine Auswahl genommen, weil er ein seltener Spezialfall ist. Laut Hersteller soll er einen klassischen Floristentisch verkörpern. Ich mag die Patina, die das Metall bereits angesetzt hat. Ganz praktisch finde ich den mehrstöckigen Aufsatz, auf dem sich sicher viele hübsche Sachen unterbringen lassen. (Konsoltisch Fleuriste von Maisons du Monde)

Fotos: maisonsdumonde.de (4)

Klick dich durch noch mehr Stauraummöglichkeiten:
Kommoden: Geräumige Ladenhüter
Aufbewahrungsidee: Gestapelte Koffer, Kisten und Boxen

Hol dir jetzt deinen Einrichtungsguide:

diemoebelbloggerin

Hallo, ich bin Sonja. Ich helfe dir, deine Wohn- & Arbeitsräume nach deinen Bedürfnissen zu gestalten. Immer einfach mit Hausverstand!
diemoebelbloggerin

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*