Außergewöhnliche Kinderzimmertapeten

Was Tapeten für Kinderzimmer betrifft, überzeugt mich die Massenware aus den bekannten Möbelhäusern nicht wirklich. Hier wird immer noch in engen Bahnen gedacht und das Sortiment dementsprechend in Jungsblau und Mädchenrosa kategorisiert. Irgendwie scheint den Tapetenherstellern nichts Neues einzufallen – und genau das finde ich mehr als langweilig. Zum Glück habe ich eine Reihe von Tapeten entdeckt, die sich so richtig positiv von der Masse unterscheidet.

Kinderzimmertapeten 1: Für Puppenspieler

 

Puppenhäuser nehmen am Kinderzimmerboden ganz schön viel Stellfläche ein und damit auch freien Spielplatz weg. Ein Puppenhaus, das die Wand hochgeht, gestaltet sich da schon viel platzsparender. Die auf der Tapete abgebildeten Räume lassen sich zwar nicht bespielen, dienen aber meiner Meinung nach als fantasievolle Vorlage für eigene Spielideen. (Tapete Home Sweet Home von Mr Perswall)

Kinderzimmertapeten 2: Für Autofahrer

Die Tapete hat es in meine Auswahl geschafft, weil ich dieses Design bisher nur von Spielteppichen kannte. Diese Art von Tapete ist insofern praktisch, weil der Boden – anders als bei der Teppichvariante – nicht mit Spielzeugautos übersät wird. Mit dieser Tapete an der Wand ist die Ausrutschgefahr sozusagen wirkungsvoll gebannt. (Tapete Home Town von Mr Perswall)

Kinderzimmertapeten 3: Für Abenteurer

Die hier abgebildete Dschungelszene könnte eine stark vergrößerte Seite aus einem spannenden Bilderbuch sein. Auf dieser Tapete gibt es eine Menge zu entdecken. Das Motiv ist zwar bunt, aber durch die überwiegend grüne Farbgebung doch schön in sich ruhend. (Tapete Jungle Dudes von Mr Perswall)

Hier siehst du das gleiche Motiv anders ausgemalt. Wobei es diese Szene direkt aus einem Malbuch an die Wand geschafft haben könnte. Sieht doch wirklich wie teilweise mit Buntstift ausgemalt aus. Wenn die lieben Kleinen mal die Wand bekritzeln weitermalen, fällt das gar nicht negativ auf. Ich persönlich finde ja diesen „Work in Progress“-Eindruck äußerst gelungen. (Tapete Jungle Dudes von Mr Perswall)

Kinderzimmertapeten 4: Für Kreative

Das eben gezeigte Dschungelbild könnte möglicherweise mit diesen Buntstiften ausgemalt worden sein. So eine Tapete wie diese, hätte ich mir als Kind wahrscheinlich auch sehnlichst gewünscht. Ich finde diese fotorealistischen Buntstifte noch heute genial. Ein toller Hintergrund für junge Nachwuchskünstler. (Tapete Pen Pal von Mr Perswall)

Kinderzimmertapeten 5: Für die Fotosammlung

Die Baumtapete gestaltet das Kinderzimmer sehr lebendig. Ist das Grundmotiv erst mal an der Wand, können die Rahmen mit Fotos des Zimmerbewohners oder von Geschwistern, Freunden, Eltern oder Großeltern aufgefüllt werden. Ist das Kind älter, ist wahrscheinlich ein „Laubwechsel“ angesagt. (Tapete Me Tree von Mr Perswall)

Kinderzimmertapeten 6: Für Kronprinzen und Kronprinzessinnen

Ich bin ja normalerweise kein Fan von „Geschlechter(tapeten)rollen“. Das Prinzessinnen- und Piratenthema finde ich einfach viel zu klischeebehaftet. Diese Kronensammlung mag ich aber. Ich kann hier nämlich weit und breit nichts typisch Kitschiges erkennen. Im Gegenteil: Die Kronen reihen sich ganz zurückhaltend an der Kinderzimmerwand auf. Dafür sorgt das klare, neutrale, fast schon grafische Design. (Tapete Kings And Queens von Mr Perswall)

Auf jeden Fall einen Klick wert: Ebenfalls nicht alltäglich und immer ein Unikat sind diese süßen Aquarellbilder fürs Kinderzimmer.

Fotos: mrperswall.com

Hol dir jetzt deinen Einrichtungsguide:

diemoebelbloggerin

Hallo, ich bin Sonja. Ich helfe dir, deine Wohn- & Arbeitsräume nach deinen Bedürfnissen zu gestalten. Immer einfach mit Hausverstand!
diemoebelbloggerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*