5 Dekoartikel, die in keinem Männer-Wohnzimmer fehlen sollten

Männer brauchen im Grunde eine Couch und einen großen Fernseher – schon ist ihr Männer-Wohnzimmer mehr oder weniger fertig eingerichtet. Alle Herren, die stur behaupten, ohne weitere Gegenstände leben zu können, haben bestimmt nur noch nicht die richtigen gefunden. Davon bin ich felsenfest überzeugt. Deshalb gibt es von mir hier 5 Produkt-Vorschläge mit denen echte Kerle Ihre Wohnung auf die coole Art aufpeppen können.

Dekoartikel 1: Tischleuchte im Industrial-Look für das Männer-Wohnzimmer

Schon einmal davon gehört, dass die Deckenlampe in einem Raum für die Grundbeleuchtung zuständig ist und Tisch- und Stehleuchten für die Stimmung sorgen? Wenn du jetzt überhaupt nicht auf hochglanzpolierte Messing-Leuchten mit Plisseeschirm in Champagner stehst, greif doch einfach zu diesem coolen Modell aus Metall. Federzugleuchten wurden nämlich nicht nur für den Schreibtisch gebaut. Sie machen auch auf einem Sideboard oder einem Beistelltisch neben der Couch eine gute Figur. (Pendelzugleuchte von Hübsch Home Interior & Design)

Dekoartikel 2: Hocker im Industrie-Design als flexibler Sitz- und Ablageplatz

Dieser Hocker ist wirklich eine clevere Investition. Erfüllt er doch eine Doppelfunktion als Sitzgelegenheit und Beistelltisch. Am besten stellst du ihn direkt neben dein Sofa und legst darauf deine Sportzeitschrift ab. Ein Getränk und die Fernbedienung sollten sich auch noch ausgehen. Kommt mal größerer Besuch bei dir vorbei, kannst du den Hocker als praktischen Stuhlersatz zweckentfremden. (Hocker von Hübsch Home Interior & Design)

Dekoartikel 3: Bett-Tablett zu stilvolleren Speisen

Neigst du auch dazu dein Abendessen vor dem Fernseher zu verschlingen? Mit dem Teller auf den Knien auf der Couch zu sitzen ist meiner Meinung nach doch dringend verbesserungswürdig. Wie wär’s mit diesem Tabletttisch, mit dem du es dir beim Essen so richtig gemütlich machen kannst? Nimm ihn ab jetzt mit in die Küche, pack dein Spaghettiteller drauf, schnapp dir dein Lieblingsgetränk, vergiss den Nachtisch nicht, trag alles in dein Wohnzimmer und lass es dir schmecken. (Tablett Kalewa von Maisons du Monde)

Dekoartikel 3: Kerze in Glühbirnenform

Wozu Männer Kerzen brauchen? Na, geht dir kein Licht auf? Ich helf dir auf die Sprünge. Mal sehen, vielleicht um das Gesicht ihrer neuen Flamme zum Strahlen zu bringen oder ihr Herz zu erwärmen, … Also nimm am besten gleich mehr von diesen zauberhaften Lichtspendern. Das beeindruckt und die ungewöhnliche Kerzenform macht noch dazu Spaß. Tja, und Humor kommt bekanntlich immer gut an. (Global Warming 2010 von Donkey Products)

Dekoartikel 4: Tablett aus Metall für mehr Übersicht am Couchtisch im Männer-Wohnzimmer

Das quadratische Tablett im Industriestil ist zerschrammt, zerkratzt und von Gebrauchsspuren nur so übersät. Dieses Ding sollte demnächst einen Fixplatz auf deinem Couchtisch bekommen. Dort kann es als Sammelstelle für Fernbedienung, Programmzeitschrift und alles, was du sonst noch für eine ungestörte Zeit vor dem Fernseher brauchst, dienen. Cooler geht Ordnung halten wohl kaum. (Tablett von Hübsch Home Interior & Design)

Fotos: hubsch-interior.com (3), maisonsdumonde.de, donkey-products.com

Artikel-Empfehlung:
Möbel im Industriestil

Klick-Tipp: 
Du kannst die Wohngegenstände übrigens noch besser zur Geltung bringen, wenn du die Wände mit Fototapeten in Ziegel-, Graffiti- oder Sichtbetonoptik gestaltest.

diemoebelbloggerin

Hallo, ich bin Sonja. Ich helfe dir, deine Wohn- & Arbeitsräume nach deinen Bedürfnissen zu gestalten. Immer einfach mit Hausverstand!
diemoebelbloggerin

3 Kommentare

  1. Pingback: Press Please! «
  2. Ihr Blog ist super, jede Menge coole Tipps und Gestaltungsideen, die süchtig machen. Dennoch habe ich die passende Antwort auf meine Frage nicht gefunden:
    Ich habe eine Wohnungswand von allen Tapeten befreit und siehe da – unten drunter offenbart sich eine Betonwand, wie sie schöner nicht sein könnte. Die soll so bleiben, allerdings mit einer kleinen Nachhilfe: sie soll auch im trockenen Zustand so aussehen, als sei sie nass, denn nur so kommen alle Risse , die richtige Farbe und unterschiedlichen Verputzmittel, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben, so richtig zur Geltung. Haben Sie oder irgendwer hier einen Tipp, was ich da verwenden kann? Elefantenhaut? Optimal wäre ein atmungsaktiver Stoff …. bin für jeden Tipp dankbar! Grüße, UP

    1. Elefantenhaut wird bei der Wandgestaltung überwiegend dazu verwendet den Grundanstrich (oder eine Tapete) mit einer Schutzschicht zu überziehen.

      Dadurch, dass die Farbe Wasser abweisend und scheuerbeständig gemacht wird, ergeben sich zwei Nachteile:
      Die Wasser abweisende Schutzschicht lässt die Wand nicht „atmen“, was sich negativ auf das Raumklima auswirkt. Zusätzlich macht es die Wandversiegelung auch nachfolgenden Anstrichen bzw. Tapeten schwer zu haften. Um den Originalzustand des Mauerwerks wieder herzustellen, können mühevolle Renovierungsarbeiten – bishin zum neuen Verputz – nötig werden.

      Tiefgrund (erhältlich in jedem Baumarkt) ist hingegen dazu da Beton, Putz oder Gips weniger saugfähig zu machen bzw. die Saugfähigkeit der verschiedenen Untergründe auszugleichen und so auf den Anstrich vorzubereiten.

      Die Vorteile: Die Wand bleibt atmungsaktiv und zukünftige Anstriche bzw. Tapetenschichten halten problemlos.

      Wird Tiefgrund auf die Betonwand aufgetragen, sieht sie zwar nicht nass aus, die Farben wirken jedoch satter und bringen das ganze Erscheinungsbild mit all seinen Rissen und anderen Gebrauchsspuren aus meiner Sicht bestens zur Geltung.

      Viel Erfolg 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*